Filmhandlung und Hintergrund

Überdrehte Krimikomödie über zwei schwarze FBI-Undercover-Agenten, die zwei blonde Hotelerbinnen vor einer geplanten Entführung bewahren sollen.

Nachdem sie wieder einmal einen Auftrag mit fliegenden Fahnen in den Sand gesetzt haben, erhalten die FBI-Agenten und Brüder Marcus und Kevin Copeland (Marlon und Shawn Wayans) ihre letzte Bewährungschance als Personenschützer. Sie sollen die von unbekannten Kidnappern bedrohten Hotelerbinnen Tiffany und Brittany Wilton (Anne Dudek und Maitland Ward) beschatten. Kurzerhand schlüpfen die groß gewachsenen, schwarzen Männer in deren Identitäten, um die Entführer dingfest zu machen. Dabei erleben sie bald die vielfältigsten Abenteuer mit Tussis, aufdringlichen Verehrern und der Tücke des Objekts.

Nach „Scary Movie“ wenden sich die erfolgsverwöhnten Wayans-Brüder nun den ernsteren Dingen des Lebens zu und retten in dieser krassen Mischung aus „Manche mögen’s heiß“ und „Face/Off“ zwei offensichtlich den Skandalnudeln Paris und Nicole Hilton entlehnte Damen.

Marcus und Kevin Copeland sind FBI-Agenten - und Brüder. Nachdem sie die Überwachung eines gefährlichen Drogendealers vermasselt haben, melden sie sich bei ihrem Boss freiwillig für einen Auftrag, bei dem sie die Wilton-Schwestern Tiffany und Brittany, hauptberuflich Hotelerbinnen, beschützen müssen. Die sollen entführt werden, und um die vermeintlichen Kidnapper dingsfest zu machen, müssen sich die beiden farbigen Cops in Schale werfen - und als weiße Blondinen ausgeben.

Marcus und Kevin Copeland sind nicht nur Brüder, sondern auch FBI-Agenten. Weil sie gerade bei der Überwachung eines Drogendealers kläglich versagt haben, erklären sich die beiden bereit, freiwillig die Wilton-Schwestern Tiffany und Brittany, verwöhnte Society-Zicken und von Berufs wegen schwerreiche Hotelerbinnen, zu beschützen. Um deren Entführung zu verhindern, zwängen sich die schwarzen Cops in enge Designerkleidchen, Po-lange Perücken und mörderische High Heels und geben sich als weiße Blondinen aus.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu White Chicks

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,3
4 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • White Chicks: Überdrehte Krimikomödie über zwei schwarze FBI-Undercover-Agenten, die zwei blonde Hotelerbinnen vor einer geplanten Entführung bewahren sollen.

    Da Brüder Wayans kehrten der „Scary Movie“-Franchise den Rücken, um unter anderem diese überdrehte Cop-Komödie in Eigenregie zu produzieren. Wie unschwer zu erkennen, sind die „White Chicks“ als Parodie auf die Hilton-Hotelerbinnen Paris und Nicole zu verstehen. Aber auch ohne diesen Hintergrund zündet der schamlos krude Humor von Regisseur Keenan Ivory und den Hauptdarstellern Shawn und Marlon Wayans beim Teeniepublikum auch in diesem Fall.

News und Stories

  • Wayans planen White Chicks Sequel

    Ja, richtig gelesen. Die Gebrüder Wayans planen ein Sequel zu ihrer Komödie White Chicks. 2004 spielten darin Marlon und Shawn Wayans die FBI-Agenten Kevin und Marcus Copeland. Diese geben sich als die Millionärstöchter Brittney und Tiffany Wilson aus, um somit deren Entführung zu verhindern und den Entführer zu entlarven. Dazu bedienen sie sich einer Ganzkörperprothesen und jeder Menge Make-Up. Weltweit spielte...

    Kino.de Redaktion  
  • Die Wayans-Brüder entwickeln "White Chicks 2"

    Die Wayans-Brüder („Scary Movie“) entwickeln eine Fortsetzung zu ihrer Komödie „White Chicks“ aus dem Jahr 2004. Darin spielten die Brüder Marlon und Shawn Wayans die zwei FBI-Agenten Marcus und Kevin Copeland, die sich für Ermittlungen als weiße Ladies verkleiden. Marlon und Shawn Wayans kehren in ihre Rollen zurück und schreiben gemeinsam mit Keenen Ivory Wayans das Drehbuch. Keenen Ivory Wayans soll die Regie...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Marlon Wayans wird verflucht

    Marlon Wayans wird verflucht

    In der Komödie "Pretty Ugly" spielt der "White Chicks"-Spaßvogel einen gut aussehenden Geschäftsmann, der plötzlich potthässlich wird.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Goldene Himbeere 2005: Sieben Nominierungen für "Catwoman"

    Bei den Nominierungen für die diesjährige Verleihung der Goldenen Himbeere, die mittlerweile zum 25 mal vergeben wird, geht der Film Catwoman in sieben Kategorien ins Rennen. Der Film mit Halle Berry in der Hauptrolle ist unter anderem in den Kategorien „Schlechtester Film“, „Schlechteste Hauptdarstellerin“, „Schlechteste Nebendarsteller“ (Sharon Stone und Lambert Wilson) und „Schlechtester Regisseur“ (Pitof) nominiert...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare