Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. We Die Young

We Die Young

Filmhandlung und Hintergrund

Basierend auf dem Oscar-nominierten Kurzfilm „Roads“ aus dem Jahr 2007 realisierte Lior Geller diesen harten Actionthriller, der „Sin Nombre“ mit den Mitteln des Exploitationfilms noch einmal neu erfindet, und in einem genialen Schachzug, Jean-Claude Van Damme gegen die Mara Salvatrucha antreten lässt. Das Ergebnis ist ein Film, der faszinierend zwischen schnellen Thrills und bitterer Authentizität oszilliert. Der Fangemeinde...

Begeistert ist Lucas nicht, dass er sich als Drogenkurier für die MS-13 durchs Leben schlagen muss. Aber er nimmt es als bittere Realität hin. Erst als Gangboss Rincon auch seinen erst zehnjährigen Bruder für die Dienste der Mara Salvatrucha rekrutieren will, streikt der junge Mann. Bei der Flucht mit seinem Bruder macht Lucas die Bekanntschaft des abgehalfterten Kriegsveteranen Daniel. Der hat sein blutiges Handwerk noch nicht verlernt.

Ein Drogenkurier der MS-13 und dessen zehnjähriger Bruder vertrauen im Kampf gegen die Gang auf einen abgehalfterten Kriegsveteranen. Actionthriller mit Jean-Claude Van Damme zwischen Thrills und Authentizität.

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Basierend auf dem Oscar-nominierten Kurzfilm „Roads“ aus dem Jahr 2007 realisierte Lior Geller diesen harten Actionthriller, der „Sin Nombre“ mit den Mitteln des Exploitationfilms noch einmal neu erfindet, und in einem genialen Schachzug, Jean-Claude Van Damme gegen die Mara Salvatrucha antreten lässt. Das Ergebnis ist ein Film, der faszinierend zwischen schnellen Thrills und bitterer Authentizität oszilliert. Der Fangemeinde wird das gefallen.
    Mehr anzeigen