1. Kino.de
  2. Filme
  3. Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
  4. News
  5. „Valerian 2“ – Kommt die Fortsetzung des Sci-Fi-Abenteuers?

„Valerian 2“ – Kommt die Fortsetzung des Sci-Fi-Abenteuers?

Author: Sebastian WernerSebastian Werner |

Im Juli 2017 startete das knallbunte Weltraumspektakel „Valerian“ weltweit in den Kinos. Mit einem Budget von 197 Millionen Euro ist der Science-Fiction-Film bis heute der teuerste europäische Film aller Zeiten. Wird es die Fortsetzung „Valerian 2“ geben?

Der französische Kultregisseur Luc Besson („Das Fünfte Element“) erfüllte sich mit „Valerian – Die Stadt der tausend Planeten“ einen lang gehegten Kindheitstraum. Im Alter von zehn Jahren stieß er auf das Comic „Valérian et Laureline“ von Pierre Christin und verliebte sich seiner Aussage nach Hals über Kopf in das Science-Fiction-Spektakel. Für die Verfilmung verschmolz er Band 2: und Band 6: zu einem bildgewaltigen Kino-Abenteuer. Da es die Comicreihe aus den 1960ern inzwischen auf 22 Bände gebracht hat, gibt es genug Stoff für viele weitere Abenteuer der beiden Weltraum-Agenten Valerian und Laureline.

„Das Fünfte Element“ vs. „Valerian“

Luc Besson, der als echtes Arbeitstier bekannt ist, gab 2017 in einem Interview mit der Website Nerdist bekannt, dass er sich tatsächlich von den zahlreichen Vorlagen inspirieren ließ und das Drehbuch für den Nachfolger „Valerian 2“ bereits geschrieben hat. Doch nicht nur das, auch mit „Valerian 3“ hatte Besson bereits angefangen. Freunde hatten ihm zwar davon abgeraten, so viel Zeit in das Projekt zu investieren, doch der Regisseur meinte dazu nur: „Es ist mir egal. Ich bin einfach glücklich damit, es zu schreiben, deshalb warte ich damit nicht. Ich schreibe das einfach für mich.“

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die besten Science-Fiction-Filme 2019: Diese Kinostarts dürft ihr nicht verpassen!

„Valerian 2“: Die Fortsetzung wird wohl nie erscheinen

Ob die Drehbücher von Teil Zwei und Teil Drei verfilmt werden, hing stets davon ab, ob „Valerian – Die Stadt der tausend Planeten“ genug Geld einspielt. Und da sah es von Beginn an nicht besonders gut aus. Bei seinem Budget von knapp 200 Millionen Euro hätte der Film weltweit etwa 350 bis 400 Millionen Dollar einspielen müssen, um eine Fortsetzung zu rechtfertigen. Doch schon 11 Tage nach dem deutschen Kinostart lag der Film hierzulande nur noch auf Platz 4 der Kinocharts und konnte in diesem Zeitraum gerade einmal 2 Millionen Euro einspielen.

Am Ende brachte es der Film auf ein weltweites Einspielergebnis von 225 Millionen US-Dollar, womit er gerade einmal seine Kosten eingespielt hatte. Inmitten der starken Konkurrenz von Sommerblockbustern wie „Dunkirk“ und „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ ging Bessons Weltraumoper leider unter. Zwar lief „Valerian“ später im Heimkino weitaus besser als im Kino, doch das reichte nicht mehr aus, um dem Film noch einmal den großen Erfolg zu bescheren.

Wie das Magazin Variety im Dezember 2018 berichtete, mussten aufgrund der schlechten Jahresbilanz viele Mitarbeiter von Luc Bessons Filmfirma EuropaCorp entlassen werden. Seitdem muss die Produktionsfirma wieder kleinere Brötchen backen. Das bedeutet mehr oder weniger das Aus von  „Valerian 2“.

SciFi-Quiz: Erkennt ihr diese 30 Filme anhand eines Bildes?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare