1. Kino.de
  2. Filme
  3. UglyDolls

UglyDolls

   Kinostart: 03.10.2019

UglyDolls: Animierter Musical-Spaß über eine Gruppe von Puppen, die versucht, trotz ihrer Mängel in die Menschenwelt zu kommen um dort ein Kind glücklich zu machen.

zum Trailer

„UglyDolls“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Animierter Musical-Spaß über eine Gruppe von Puppen, die versucht, trotz ihrer Mängel in die Menschenwelt zu kommen um dort ein Kind glücklich zu machen.

Nicht jedes Kuscheltier, das über das Fließband einer Spielzeugfabrik läuft, ist perfekt. Doch was passiert mit den fehlerhaften, ausgemusterten Modellen, die es nicht ins Spielwarengeschäft schaffen? Sie landen in „Uglyville“ – einer Stadt, in der niemand traurig sein muss auf Grund seines Schicksals, stattdessen wird hier die eigene Andersartigkeit gefeiert!

Dennoch fragt sich Moxy (im Original gesprochen von Kelly Clarkson), eine pinkfarbende Plüschpuppe mit niedlicher Zahnlücke, was sich fern der Grenzen von Uglyville befindet. Sie fasst den Entschluss zu erkunden, was sich hinter den hohen Felsen, die Uglyville umgeben, befindet. Gemeinsam mit ihren Freunden Lucky Bat, Babo, Ugly Dog und Wage macht sie sich auf den Weg und findet das „Institut für Perfektion“. Hier üben sich die Puppen in Perfektion und Makellosigkeit, bevor sie einen Test durchlaufen und letztendlich einem passenden Kind zugewiesen werden.

Lou (Nick Jonas) ist eine absolut fehlerfreie Puppe und Leiter des Instituts. Er ist ganz und gar nicht erfreut von Moxys Plänen und versucht zu verhindern, dass die UglyDolls es in die „Große Welt“ schaffen, um dort ein Kind glücklich zu machen. Gelingt es Lou, die Uglydolls für immer in die Schranken zu weisen oder können Moxy und ihre Freunde es trotz ihrer Makel schaffen, ein passendes Kind zu finden?

Im Trailer bekommt ihr einen ersten Eindruck des musikalischen Animationsfilms:

„UglyDolls“ – Hintergründe

Die sogenannten UglyDolls gibt es bereits seit 2001 als eigenständige Puppenmarke. Gegründet wurde das Label von David Horvath und Kim Sun-Min. Die UglyDolls-Puppen kommen in knallbunten Farben und ungleichmäßigen Proportionen daher, mit kurzen Beinchen und abstehenden Armen und Ohren. Manch einer Puppe fehlt ein Auge, dafür hat eine andere vielleicht eins zu viel, allen gemein ist ein breiter, flacher Mund mit kleinen Zähnchen. Jede Puppe hat einen eigenen Namen und steht für bestimmte Charakterzüge; das Sortiment wird stetig mit neuen Figuren ergänzt. 2006 wurden die UglyDolls in den USA als Spielzeug des Jahres ausgezeichnet.

Basierend auf diesem Puppenuniversum schrieb Robert Rodriguez („Sin City“, „Spy Kids“) das Drehbuch für den Animationsspaß „UglyDolls“. Regisseurin und Animationsspezialistin Kelly Asbury machte aus dem Stoff eine unterhaltsame Musical-Komödie, für die im Original bekannte Musiker wie Kelly Clarkson (Moxy), Nick Jonas (Lou), Pitbull (UglyDog), Wanda Sykes (Wage), Wang Leehom (Lucky Bat) sowie Komiker Gabriel Igleasias (Babo) gewonnen werden konnten. Der deutsche Synchron-Cast ist nicht ganz so prominent, hier hören wir unter anderem Rubina Kuraoka, die häufig Dakota Johnson synchronisiert, Lina Larissa Strahl (Vaiana) und Tanja Geke (u.a. Zoe Saldana)

„Uglydolls“ – Kinostart und FSK

Der Animationsspaß „UglyDolls“ startet am 03. Oktober 2019 in den deutschen Kinos und erhielt von der FSK die unbedenkliche Altersfreigabe ab 0 Jahren.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu UglyDolls

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,8
8 Bewertungen
5Sterne
 
(6)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • UglyDolls: Animierter Musical-Spaß über eine Gruppe von Puppen, die versucht, trotz ihrer Mängel in die Menschenwelt zu kommen um dort ein Kind glücklich zu machen.

    Indie-Animationsabenteuer nach der populäre Spielzeuglinie, in der es die mit Makeln behafteten Figuren mit vorgeblich perfekten Puppen zu tun bekommen. Kelly Asbury, der mit „Shrek 2“ und „Die Schlümpfe -Das verlorene Dorf“ Animationshits lieferte, setzte den Spaß mit positiver Botschaft um. Lina-Larissa Strahl, Bibi aus den „Bibi & Tina„-Filmen, spricht die vorwitzige Hauptfigur.

Kommentare