Filmhandlung und Hintergrund

Russischer Märchenfilm um Wagemut.

Der Seiltänzer Tibul ist in die schöne Suk verliebt. Aber er kann sie nicht gewinnen, da das Reich von den drei Dickwänsten Tutti, Gaspar und August tyrannisiert wird, die alle Gefühle verboten haben. Also zieht Tibul aus, um sich mit Mut zu wappnen. Unterwegs lernt er die Schwächen der Dickwänste kennen. Als er genug Wagemut aufgebracht hat, stürzt er sich in den Kampf gegen die drei Unholde, die er auf jeweils verschiedene Weise besiegt. Das Volk ist befreit. Endlich kann Tibul Suok in die Arme schließen.

Darsteller und Crew

  • Alexei Batalow
    Alexei Batalow
  • Jossif Schapiro
    Jossif Schapiro

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Tibul besiegt die Dickwänste: Russischer Märchenfilm um Wagemut.

    Der russische Märchenfilm entstand 1966 als einer der wenigen sowjetischen CinemaScope-Filme. Vorlage war das Theaterstück „Die drei Dickwänste“ von Juri Olescha, der auch eine Romanversion verfasst hatte. Ungewöhnlich: Inszeniert wurde das Kunstmärchen von dem Schauspieler Alexej Batalow. Der Film fällt in eine Zeit, als in der Sowjetunion neben den bevorzugten Volksmärchen zunehmend Kunstmärchen in den Studios produziert wurden, um die Vielfalt des Genres zu demonstrieren und zu pflegen.

Kommentare