The Quiet Hour

Filmhandlung und Hintergrund

Es ist wieder Endzeit in Großbritannien, und wie so gerne dort spielt sich auch dieses postapokalyptische Horrordrama in einer ländlichen Enklave von bedrückender Enge ab. Keine „Mad Max„-Horden und Verfolgungsjagden also, auch wenn es an bösen Buben und kannibalistischer Absicht nicht mangelt. Klaustrophobisches Kammerspiel mit starken Darstellerleistungen der gleichwohl noch namenlosen Besetzung, garniert mit einer...

In der nicht mehr allzu fernen Zukunft haben Außerirdische die Weltherrschaft an sich gerissen und die Menschheit bis auf klägliche Reste dezimiert. Nun hängen ihre Schiffe am Himmel und lassen den Menschen ein tägliches Zeitfenster von zwei Stunden, um Dinge unter freiem Himmel zu verrichten. Sarah, die mit ihrem blinden Bruder auf der Farm ihrer Eltern lebt, hat derweil alle Hände voll zu tun, das Anwesen gegen Plünderer zu verteidigen. Dabei kommt ihr ein mysteriöser Fremder zur Hilfe. Doch meint der es wirklich gut mit ihnen?

In einer von Aliens kontrollierten Zukunftswelt verteidigt Sarah die Farm ihrer Familie gegen Plünderer und Mörder. Starke Darsteller und klaustrophobische Atmosphäre in einem Low-Budget-Endzeitfilm aus britischer Manufaktur.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Es ist wieder Endzeit in Großbritannien, und wie so gerne dort spielt sich auch dieses postapokalyptische Horrordrama in einer ländlichen Enklave von bedrückender Enge ab. Keine „Mad Max„-Horden und Verfolgungsjagden also, auch wenn es an bösen Buben und kannibalistischer Absicht nicht mangelt. Klaustrophobisches Kammerspiel mit starken Darstellerleistungen der gleichwohl noch namenlosen Besetzung, garniert mit einer bewaffneten Auseinandersetzung von Zeit zu Zeit.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. The Quiet Hour