Filmhandlung und Hintergrund

Fortsetzung des gefeierten Dokumentarfilms "The Act of Killing", der die Opfer der Militärdiktatur in Indonesien im Fokus hat.

1965 und 1966 ereignete sich auf dem Inselstaat Indonesien ein Massaker, das nach Schätzungen zwischen 100.000 und über eine Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Die indonesische Armee töte damals Mitglieder oder Sympathisanten der Kommunistischen Partei Indonesiens (PKI) und chinesischstämmige Bürger. Selbst Zivilisten beteiligten sich an den Gräueltaten, die dafür von dem Militär mit Waffen versorgt wurden und paramilitärische Gruppierungen bildeten. Der Genozid ist aber 50 Jahre später für die meisten Indonesier kein dunkler Teil ihrer Geschichte, wie man als Außenstehender vermuten könnte. Die damaligen Täter wurden als Helden verehrt, sind sich heute immer noch keiner Schuld bewusst und wurden auch nicht von der Regierung zur Rechenschaft gezogen.

Für seine Dokumentation „The Look of Silence“ hat sich Joshua Oppenheimer einmal mehr an den Ort der Verbrechen begeben. Denn bereits in seinem vorherigen Film „The Act of Killing“ beschäftigte er sich mit dem Massaker in Indonesien, damals aus der Sicht der Täter, die für ihn sogar bereit waren, ihre abscheulichen Vergehen nachzustellen. Das Werk wurde für einen Oscar nominiert und erhielt von Zuschauern und Kritikern positive Resonanz. Das war jedoch nicht der Grund, warum Oppenheimer „The Look of Silence“ umgesetzt hat, denn der zweite Teil war bereits beabsichtigt, bevor die Dreharbeiten zum ersten begannen. Dieses Mal konzentriert sich der Regisseur auf die Opfer, die Tür an Tür mit denjenigen leben müssen, die ihre Verwandten ermordet haben. Er setzt sich mit den Kindern, Müttern und Verbliebenen zusammen, um von ihnen zu erfahren, ob sie die Verluste verarbeitet haben und wie sie heute über die Vergangenheit denken.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu The Look of Silence

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • The Look of Silence: Fortsetzung des gefeierten Dokumentarfilms "The Act of Killing", der die Opfer der Militärdiktatur in Indonesien im Fokus hat.

    In der Fortsetzung seines gefeierten Dokumentarfilms „The Act of Killing„, der die Täter der damaligen Diktatur in Indonesien vorstellte, die Massaker an Kommunisten begingen und heute noch als Helden gefeiert werden, geht Joshua Oppenheimer diesmal den Opfern nach. Die leben in ungewollter und gefährlicher Koexistenz mit den Tätern von damals und sind immer noch Repressalien ausgesetzt. Was bedeutet es, Nachbar von offiziellen Mördern zu sein, von denen nur wenige zum Umdenken und zur Reue bereit waren?

News und Stories

Kommentare