Tad Stones und das Geheimnis von König Midas

  1. Ø 4.4
   2017

Tad Stones und das Geheimnis von König Midas: Zweiter Teil der "Tad Jones"-Animationsfilme um einen tollpatschige Bauarbeiter, der davon träumt, als Schatzsucher große Abenteuer zu erleben.

Trailer abspielen
Tad Stones und das Geheimnis von König Midas Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Tad Stones und das Geheimnis von König Midas

Filmhandlung und Hintergrund

Tad Stones und das Geheimnis von König Midas: Zweiter Teil der "Tad Jones"-Animationsfilme um einen tollpatschige Bauarbeiter, der davon träumt, als Schatzsucher große Abenteuer zu erleben.

Der Legende nach hat König Midas alles in Gold verwandelt, was er berührte. Wenn nur Tad Jones auch diese Fähigkeit hätte. Stattdessen schuftet Jones (im Original gesprochen von Óscar Barberán) auf einer Baustelle. Dabei wäre er viel lieber Schatzsucher und Archäologe. Sein großer Traum wird jedoch viel schneller wahr, als ihm lieb ist. Denn als die berühmte Archäologin Sara Lavroff (Michelle Jenner) entführt wird, ist Jones, der einzige der sie retten kann.

Hinter der Entführung steckt der gemeine Millionär Jack Rackham (Miguel Ángel Jenner). Wie sich herausstellt, hat Sara die Halskette des legendären Königs Midas gefunden, die der einzige Schlüssel zu dem antiken Geheimnis ist. Gemeinsam mit seinem Hund Jeff, einem stummen Papagei, Saras Assistentin Tiffany (Adriana Ugarte) und einer tollpatschigen Mumie (Luis Posada) begibt sich Tad Jones auf die Suche nach Sara. Dabei geht es ihm weniger um die Halskette oder das Geheimnis von König Midas — eigentlich will Jones bloß einen Kuss von seinem heimlichen Schwarm Sara.

„Tad Stones und das Geheimnis von König Midas“ — Hintergründe

Angelehnt an die tollen „Indiana Jones“-Filme erzählt auch der zweite Teil der „Tad Jones“-Animationsfilm-Reihe wieder ein buntes Abenteuer für Jung und Alt. Der erste Teil „Tad Stones – Der verlorene Jäger des Schatzes!“ hat sich dabei als echter Kassenschlager erwiesen. Produziert mit einem Budget von rund acht Millionen Dollar spielte der Film weltweit rund 60 Millionen ein. Grund dafür sind die liebevollen Charakterzeichnungen, die spannenden Abenteuer und natürlich eine ganze Menge Klamauk.

Ebenso wie der erste Teil wird auch die Fortsetzung „Tad Stones und das Geheimnis von König Midas“ wieder von dem spanischen Animationsstudio Lightbox Entertainment produziert. Den Regiestuhl teilt sich Enrique Gato („Einmal Mond und zurück“) diesmal allerdings mit David Alonso, der zuvor für die Animationen in Filmen wie „Planet 51“ zuständig war.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(9)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare