„Supa modo“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Deutsch-kenianische Co-Produktion von Likarion Wainaina über ein totkrankes Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Superheldin wie aus einem Film zu werden.

Als die neunjährige Jo (Stycie Waweru) mit ihrer Mutter Kathryn (Marrianne Nungo) in ihr Heimatdorf zurückkehrt, steht fest: Jo hat nur noch einige Monate zu leben. Kathryn würde ihre Tochter deshalb am liebsten behüten und vor allen Gefahren der Umwelt abschirmen. Das Mädchen hingegen, ein echter Fan von Actionfilmen, träumt davon, eine Superheldin zu sein und die Welt zu retten. Ihr Alter Ego heißt Supra Modo. Und wer weiß, vielleicht hat sie ja ungeahnte Kräfte.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Mwix (Nyawara Ndambia) unternimmt Jo immer wieder heimliche Ausflüge in das Dorf, bei denen sich ihre Vermutung zu bestätigen scheint. Offensichtlich kann sie wirklich allein mithilfe ihrer Gedanken die Zeit beeinflussen und Gegenstände verschieben. Mwix hat das ganze Dorf überzeugen können, mitzuspielen, um Jo ihren letzten Wunsch zu erfüllen — eine echte Superheldin auf der Kinoleinwand zu werden.

„Supa modo“ — Hintergründe

Regisseur Likarion Wainaina erzählt die rührende Geschichte eines totkranken Kindes und eines Dorfes, dass alles unternimmt, um den letzten Wunsch des Kindes wahr werden zu lassen. Superkräfte hat in diesem Film niemand. Dafür zeigt das Drama echte Helden, die mit der Kraft der Phantasie versuchen, die Realität erträglich zu machen. Produziert wurde „Supa modo“ im Rahmen des deutsch-kenianischen Produktionskollektivs One Fine Day Films/Ginger Ink, das von Regisseur Tom Tykwer („Babylon Berlin“) aufgebaut wurde.

„Supa modo“ feierte seine Weltpremiere auf der Berlinale 2018 in der Sektion Generation Kplus. Darüber hinaus wurde das Drama als kenianischer Kandidat ins Rennen um den Oscar als Bester fremdsprachiger Film 2019 geschickt, hat aber keine Nominierung erhalten.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare