Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Starship Troopers: Invasion

Starship Troopers: Invasion

Filmhandlung und Hintergrund

Was „Resident Evil“ recht, ist den „Starship Troopers“ billig. Hier wie da setzt man auf im Stile von Computergames animierte Spinoffs, um Sachen machen zu können, die einem das Budget und die Physik sonst nicht erlauben würde. Wie die Originalcrew zu vereinen, zum Beispiel. In einem actiongeladenen, klaustrophobischen Horrorszenario, das streckenweise schwer an das von „Aliens“ erinnert und meistenteils optisch eine...

Im Kampf um die Vorherrschaft im Weltall zwischen Insekten und Menschen unternehmen die Insekten einen weiteren, diesmal recht vielversprechenden Anlauf, in dem sie ein prominentes irdisches Schlachtschiff kapern und voller kampfbereiter Monster geradewegs Richtung Erde lenken. Ein Trupp Soldaten unter Führung von Kapitän Carmen Ibanez aber hält immer noch an Bord die Stellung, was Carmens altem Lover und heutigen Flottenadmiral Johnny Rico die Entscheidung über das weitere Vorgehen nicht eben leicht macht.

Insekten ergreifen Besitz von einem Schlachtschiff und lenken es gegen die Erde. Carmen Ibanez leistet Widerstand. Alte Bekannte in animierter Gestalt kämpfen gegen bewährte Gegner im Spinoff zu Verhoevens SciFi-Klassiker.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Starship Troopers: Invasion

Darsteller und Crew

  • Shinji Aramaki

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. Aufwendiger Animationsfilm mit Unmengen an Action und jeder Menge Bombast – nur die menschlichen Figuren sind immer noch etwas gruselig...
      Mehr anzeigen
    2. Was „Resident Evil“ recht, ist den „Starship Troopers“ billig. Hier wie da setzt man auf im Stile von Computergames animierte Spinoffs, um Sachen machen zu können, die einem das Budget und die Physik sonst nicht erlauben würde. Wie die Originalcrew zu vereinen, zum Beispiel. In einem actiongeladenen, klaustrophobischen Horrorszenario, das streckenweise schwer an das von „Aliens“ erinnert und meistenteils optisch eine Menge hermacht, fühlen sich Fans zu Hause.
      Mehr anzeigen