Filmhandlung und Hintergrund

Entertainment Weekly schrieb bissig: „Sieht aus, als hätte George Lucas ein Plattencover von Earth, Wind & Fire verfilmt“ und trifft den Nagel auf den Kopf. Trotz genialer Bauten, toller Spezialeffekte und namhafter Darsteller bleibt dieses Däniken-angehauchte New-Age- Abenteuermärchen etwas flach. Trotzdem: Science-fiction-Unterhaltung, die den Hunger nach einem neuen „Krieg der Sterne“ stillen kann.

In den 20er Jahren wird ein gigantischer Steinring in Ägypten entdeckt. 70 Jahre später bemüht man den Ägyptologen Dr. Jackson mit der Lösung der Rätsel um das Sternentor. Er findet den Schlüssel und wird mit einer Gruppe von Soldaten unter der Führung von Col. O’Neill in eine ferne Galaxie verschlagen: Dort haust ein Urvolk unter der Führung eines gottgleichen Tyrannen, das einst die Pyramiden gebaut hatte.

Ein geheimnisvoller Ring aus Metall und einige Steinplatten mit mysteriösen Zeichen sorgen im Ägypten des Jahres 1928 für Aufregung. Erst 65 Jahre später gelingt es dem Ägyptologen Dr. Daniel Jackson, das Rätsel zu entschlüsseln. Als er gemeinsam mit einer Gruppe von Soldaten unter der Führung von Colonel JO’Neill einen Weg durch das Tor findet, wird die Gruppe in eine ferne Galaxie verschlagen. Dort haust unter der Herrschaft eines blutrünstigen Tyrannen jenes Urvolk, das einst die Pyramiden erbaut hatte.

Junger Ägyptologe entschlüsselt das Geheimnis eines alten Steinrings und öffnet so ein Tor in andere Dimensionen. Mythologischer Science-Fiction.

Alle Bilder und Videos zu Stargate

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 4,0
(2)
5
 
0 Stimmen
4
 
2 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Entertainment Weekly schrieb bissig: „Sieht aus, als hätte George Lucas ein Plattencover von Earth, Wind & Fire verfilmt“ und trifft den Nagel auf den Kopf. Trotz genialer Bauten, toller Spezialeffekte und namhafter Darsteller bleibt dieses Däniken-angehauchte New-Age- Abenteuermärchen etwas flach. Trotzdem: Science-fiction-Unterhaltung, die den Hunger nach einem neuen „Krieg der Sterne“ stillen kann.

News und Stories

Kommentare