Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Stalingradskaya bitva I & II

Stalingradskaya bitva I & II

Filmhandlung und Hintergrund

Zweiteilige Darstellung der legendären Schlacht des Zweiten Weltkrieges aus sowjetischer Sicht.

Im August 1942 beginnt die 6. Armee der deutschen Wehrmacht mit dem Angriff auf die sowjetische Stadt Stalingrad, der schon allein durch ihre Benennung nach dem Herrscher der Sowjetunion symbolische Bedeutung zukommt. Bei erbittertem Widerstand der sowjetischen Streitkräfte wird um jeden Straßenzug gekämpft. Nachdem es der Wehrmacht gelingt, fast die ganze Stadt unter Kontrolle zu bekommen, startet die sowjetische Seite eine erfolgreiche Gegenoffensive, mit der die deutschen Streitkräfte zurückgedrängt und schließlich eingekesselt werden. Anfang Februar 1943 kapitulieren die letzten deutschen Einheiten.

Darsteller und Crew

  • Wladimir Petrow

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stalingradskaya bitva I & II: Zweiteilige Darstellung der legendären Schlacht des Zweiten Weltkrieges aus sowjetischer Sicht.

    Zweiteilige Darstellung der legendären, überaus verlustreichen Schlacht des Zweiten Weltkrieges, mit der das Vordringen der deutschen Wehrmacht in der Sowjetunion gestoppt wurde. Regisseur Wladimir Petrow („Peter der Große“) mischt dokumentarisches Filmmaterial mit von ihm inszenierten Szenen, in denen die historischen Personen wie Stalin, Hitler und Roosevelt von Schauspielern dargestellt werden. Das Ergebnis ist ein offenkundiger Propagandafilm, der den großen Führer Stalin feiert und ihm allein das Verdienst der gewonnenen Schlacht zuschreibt.
    Mehr anzeigen