Solaris

  1. Ø 5
   1972

Solaris: Tarkowskijs legendäre und anspruchsvolle Verfilmung des gleichnamigen Science-Fiction-Klassikers von Stanislaw Lem.

Solaris Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Solaris: Tarkowskijs legendäre und anspruchsvolle Verfilmung des gleichnamigen Science-Fiction-Klassikers von Stanislaw Lem.

Der Psychologe Kris Kelvin erhält den Auftrag, auf den Planeten Solaris zu fliegen. Bei seiner Ankunft sind dort nur noch zwei Mitglieder der ursprünglich 85 Mann starken Besatzung am Leben. Viel mehr als deren erschreckender psychischer Zustand verwirrt ihn jedoch das Erscheinen mehrerer Kinder und seiner verstorbenen Frau Hari auf der Station. Kelvin kommt zu dem Schluß, daß der Ozean auf Solaris für die Erscheinungen verantwortlich ist und das Vermögen besitzt, Träume und Figuren des Unterbewußten zu materialisieren.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Andrej Tarkowskijs Verfilmung des gleichnamigen Science-Fiction-Romans von Stanislaw Lem beschäftigt sich ebenso wie die Vorlage auf hohem Niveau mit den Möglichkeiten menschlicher Erkenntnis. Statt auf die genreüblichen spektakulären Effekte baut Tarkowskij dabei auf Gedanken, die von seinen Protagonisten in langen Dialogen geäußert werden und die sich um Fragen über die Grenzen menschlicher Erfahrung, über den Nutzen technischen Fortschritts und über das Leben auf dem geheimnisvollen Planeten „Erde“ drehen.

News und Stories

Kommentare