Reise der Verdammten

Kinostart: 29.02.1980

Filmhandlung und Hintergrund

Odyssee eines Schiffs mit jüdischen Flüchtlingen.

Am 13. Mai 1939 sticht die SS St. Louis in Hamburg mit dem Ziel Kuba in See. An Bord befinden sich 937 Juden, die vor dem Nazi-Regime fliehen. Weder Kuba noch die USA nehmen die Flüchtlinge, die teils ungültige Visa haben, auf. Als auch Kanada die Einwanderung verweigert, kehrt die St. Louis nach Europa zurück. Es beginnt eine nervenaufreibende Odyssee, in deren Verlauf mehrere Menschen an Bord Selbstmord begehen. Nach sechs Wochen nehmen sich Frankreich, Holland, Belgien und Großbritannien der Flüchtlinge an.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Reise der Verdammten: Odyssee eines Schiffs mit jüdischen Flüchtlingen.

    Spannendes Drama um die historische Irrfahrt des Luxusschiffs SS St. Louis, die von Propagandaminister Dr. Joseph Goebbels missbraucht wurde, um zu zeigen, dass Juden unbeliebt waren. Stuart Rosenberg („Brubaker„, „Der Unbeugsame“) inszenierte mit Weltstars: Orson Welles, Faye Dunaway, Oskar Werner, Malcolm McDowell, James Mason, Maria Schell, Sam Wanamaker, Helmut Griem, Lee Grant, Fernando Rey und Max von Sydow als Kapitän. Drei Oscar-Nominierungen 1977. Golden Globe 1977 für Katharine Ross als Beste Nebendarstellerin.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Reise der Verdammten