1. Kino.de
  2. Filme
  3. Red Roses for a Callgirl

Red Roses for a Callgirl

Filmhandlung und Hintergrund

Deutsch-philippinisches Familiendrama mit Actionsequenzen aus dem Rotlichtbezirk. Der kürzlich verstorbene deutsche TV-Star Manfred (hier als Humphrey!) Seipold beweist gewohnte Qualitäten, Werner Pochath variiert seine Standardrolle als Filmschurke. Das in den Sexscenen recht prüde und in der Action unbeholfen inszenierte Melodram mit Krimihandlung wurde im vergangenen Herbst bereits unter dem Titel „Manila Tatoo“...

Manila: Der deutsche Manager Klaus Timberg mietet seinem todkranken Sohn Peter eine Edelhure aus dem Callgirl-Ring des Drogenhändlers Ringo. Klaus lernt Barbara kennen, die sich als Journalistin ausgibt, in Wahrheit jedoch den Tod ihrer Zwillingsschwester an Ringo rächen will. Peter und das Callgirl verlieben sich. Als Rino das Mädchen ins Ausland verkaufen will, weil er glaubt, daß sie auf eigene Rechnung Geschäfte macht, wird sie von Peter, Klaus und Barbara befreit, die dabei gleichzeitig einen Drogendeal verhindern. Ringo und Peter kommen bei der Schießerei um.

Manila. Der deutsche Manager Klaus mietet heimlich für seinen totkranken Sohn Peter eine Edelprostituierte aus Ringos Callgirl-Ring. Klaus lernt Barbara kennen, die sich als Journalistin ausgibt, in Wahrheit aber an Ringo den Tod ihrer Zwillingsschwester rächen will.

Darsteller und Crew

  • Julia Kent
    Julia Kent
  • Marina Bell
    Marina Bell
  • Manfred Seipold
    Manfred Seipold
  • Werner Pochath
    Werner Pochath
  • Bobby A. Suarez
    Bobby A. Suarez

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Deutsch-philippinisches Familiendrama mit Actionsequenzen aus dem Rotlichtbezirk. Der kürzlich verstorbene deutsche TV-Star Manfred (hier als Humphrey!) Seipold beweist gewohnte Qualitäten, Werner Pochath variiert seine Standardrolle als Filmschurke. Das in den Sexscenen recht prüde und in der Action unbeholfen inszenierte Melodram mit Krimihandlung wurde im vergangenen Herbst bereits unter dem Titel „Manila Tatoo“ angeboten (aber nicht ausgeliefert). Es bleibt bei mittleren Umsatzerwartungen.

Kommentare