Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rapunzel
  4. „Rapunzel – Neu Verföhnt 2“: Wie steht es um die Fortsetzung? 

„Rapunzel – Neu Verföhnt 2“: Wie steht es um die Fortsetzung? 

„Rapunzel – Neu Verföhnt 2“: Wie steht es um die Fortsetzung? 

Neun Jahre ist es bereits her, dass Disneys „Rapunzel – Neu Verföhnt“ auf der großen Leinwand erschien. Eine Fortsetzung des Animationshits gab es seitdem nicht – oder doch?

Kaum zu glauben, doch einige Jahre bevor Elsa, Olaf und Co. uns in „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ begeistert haben, kam mit „Rapunzel – Neu Verföhnt“ (Originaltitel: „Tangled“) bereits ein Animationshit von Disney in die Kinos, in dem eine schlagfertige Titelheldin an der Seite von ulkigen Tieren als Sidekicks und einem sympathischen Einzelgänger ihren Weg in der Welt findet.

Ähnlich wie „Die Eiskönigin“ war schon „Rapunzel“ von Regisseuren Nathan Greno und Byron Howard lose an ein Märchen angelehnt, bestach aber hauptsächlich mit Humor, guter Musik (Alan Menken!) und guter Animation. Bei Produktionskosten von ca. 260 Millionen US-Dollar war er immerhin der teuerste Animationsfilm der Welt. Mit Einnahmen von insgesamt knapp 600 Millionen US-Dollar kann man die Abenteuer von Rapunzel, Eugene „Flinn Ryder“, Pascal und Co. definitiv als Erfolg verbuchen, dennoch warten Fans seitdem vergeblich auf einen zweiten Teil des Kinofilms, und so wird es vermutlich auch bleiben. Grund dafür könnte die Vielzahl von anderen Produktionen des „Rapunzel“-Franchises sein.

Ihr wollt wissen, was euch bei Disney+ erwartet und wie der Streamingdienst funktioniert? Wir haben alle Infos für euch im VIDEO zusammengefasst:

Darum ist eine „Rapunzel“-Fortsetzung unwahrscheinlich – und unnötig 

Streng genommen haben Fans schon eine Fortsetzung von „Rapunzel – Neu Verföhnt“ bekommen, und zwar zunächst in Form des animierten Kurzfilms „Rapunzel – Verföhnt, Verlobt, Verheiratet“ (2012). Die 6-minütige Mini-Sequel handelte von Rapunzels und Eugenes Hochzeit und dem etwas abenteuerlichen Hochzeitstag. Fans hätten sich von einer Filmfortsetzung sicherlich einen Einblick in Rapunzels und Eugenes Leben nach dem Ende von „Rapunzel – Neu Verföhnt“ gewünscht, welchen sie mit dem Kurzfilm ja bereits bekommen haben. 

Damit aber nicht genug: Seit 2017 läuft auf dem Disney Channel eine eigene Serie unter dem selbsterklärenden Titel „Rapunzel – Die Serie“, welche auf dem Fernsehfilm „Rapunzel: Für immer verföhnt“ (Original: „Tangled: Before Ever After“) basiert und die zeitlich nach dem Kinofilm und vor dem Kurzfilm handelt. In dem Fernsehfilm sieht der Zuschauer, wie Rapunzel sich an das Leben als Prinzessin gewöhnt und – noch wichtiger – an ihr langes, magisches goldenes Haar, welches plötzlich wieder da ist. In der Serie gehen die Abenteuer dann weiter, welche die Originalfiguren sowie neue Charaktere erleben – allesamt vor der Handlung von „Rapunzel – Verföhnt, Verlobt, Verheiratet“, in dem Rapunzel schließlich wieder ihren kurzen brünetten Haarschnitt trägt. Sowohl Fernsehfilm als auch Serie kommen im Zeichentrick-Gewand daher und unterscheiden sich dadurch optisch stark vom computeranimierten Kinofilm. 

In einem Interview mit Den of Geek von 2015 hatte Produzent Roy Conli („Baymax - Riesiges Robowabohu“) erwähnt, dass „Rapunzel – Neu Verföhnt 2“ zumindest kurzzeitig bei Disney im Gespräch war. Diese Pläne wurden aber offensichtlich verworfen und in Fernsehfilm und Serie umgemünzt, anders als bei „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ („Die Eiskönigin 2“ kommt am 21.11.2019 in unsere Kinos). Fans des „Rapunzel“-Franchises haben aber ausreichend Material zum Schauen – die Serie hat mittlerweile schon drei Staffeln. 

Anzeige
Anzeige