1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mörderspinnen

Mörderspinnen

Kinostart: 29.06.1978

Filmhandlung und Hintergrund

William Shatner verschanzt sich vor "Arac Attack".

In der kleinen Ortschaft Verde Valley in Arizona verenden eine Kuh und ein Stier an Spinnengift. Tiermediziner Rack Hansen aus Flagstaff entdeckt mit Diane Ashley einen riesigen Spinnenhügel, in dem es von Tausenden von Taranteln wimmelt, obwohl sie von Natur aus eigentlich Einzelgänger sind. Hansen findet heraus, dass der übermäßige Einsatz von Sprüh- und Düngemitteln die Mutationen bewirkt und das Verhalten der Taranteln verändert hat. Man verbarrikadiert sich in einem Gasthaus, aus dem es kein Entkommen gibt.

Darsteller und Crew

  • William Shatner
    William Shatner
    Infos zum Star
  • Tiffany Bolling
    Tiffany Bolling
  • Woody Strode
    Woody Strode
  • Lieux Dressler
    Lieux Dressler
  • David McLean
    David McLean
  • Natasha Ryan
    Natasha Ryan
  • Altovise Davis
    Altovise Davis
  • Joe Ross
    Joe Ross
  • John "Bud" Cardos
    John "Bud" Cardos
  • Richard Robinson
    Richard Robinson
  • Alan Caillou
    Alan Caillou
  • John Merrill
    John Merrill
  • Doxey Burnette
    Doxey Burnette

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mörderspinnen: William Shatner verschanzt sich vor "Arac Attack".

    B-Movie als Mischung aus Science Fiction, Horror, Thriller, Katastrophenfilm und am Rande eine kleine Romanze zwischen Doc Hansen, von „Star Trek“-Chef William Shatner gespielt, und einer Kleinstadtschönheit. Geradlinig, schnörkellos und konsequent in Richtung auf das apokalyptische Ende hin wie eine Variante von Alfred Hitchcocks „Die Vögel“ inszeniert. Die Erklärung des Verhaltens der Nachkommen von „Tarantula“ und Vorfahren von „Arac Attack“ ist bestimmt vom aufkommenden Öko-Geist der Zeit.

News und Stories

Kommentare