Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentarfilm über eine alternative Art des Zusammenlebens.

Vor zehn Jahren gründete eine Handvoll Wagemutiger die Modellsiedlung „Sieben Linden“ in der Altmark, 150 km westlich von Berlin. 120 Menschen fanden sich dort zu unterschiedlichen Nachbarschaften zusammen. Sie wollten sämtliche Bereiche des Lebens miteinander verbinden: Arbeit und Freizeit, Kommunikation und Kultur, Heilung und Bildung, Ökonomie und Ökologie. Das Gemeinschaftsleben jenseits der üblichen Pfade birgt Herausforderungen und Zwiespälte, Erfolge und Verirrungen.

Anhand des Alltags zweier Mitbegründer des Dorfes dokumentiert Andreas Stiglmayr („Der bayerische Rebell„) eine alternative Gemeinschaft mit all ihren persönlichen, ethischen und ökologischen Ansprüchen, ein nachhaltiges Lebensmodell hervorzubringen.

In der Nähe von Berlin hat sich eine Gemeinschaft von 120 Menschen zusammengetan, um ihr Ideal von einem besseren Leben zu verwirklichen. Es geht in der 1997 gegründeten Siedlung „Sieben Linden“ um Selbstverwaltung, Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit. In eigenem Anbau sowie einem eigenen Kultur- und Bildungswesen setzen die 43 Frauen, 35 Männer und 32 Kinder ihren Traum von einem harmonischen Zusammenleben um. Diese romantische Idee birgt jedoch ebenfalls Konflikte, die von der Mehrheitsgesellschaft gar nicht so sehr abweichen, wenn es um Machtverhältnisse oder Geschlechterrollen geht.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Menschen, Träume, Taten

Darsteller und Crew

  • Andreas Stiglmayr
    Andreas Stiglmayr
  • Manuela Kempf
    Manuela Kempf
  • André Feldhaus
    André Feldhaus

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Menschen, Träume, Taten: Dokumentarfilm über eine alternative Art des Zusammenlebens.

    Nach „Der Bayerische Rebell“, einem Porträt des Liedermachers Hans Söllner, wagt sich Regisseur Andreas Stiglmayr an ein weiteres Projekt, das sich abweichenden Lebensstilen widmet. Und doch sind die Themen vielen sehr vertraut, denn die Fragen nach Alternativen zu Konsum und Kapitalismus beschäftigen immer mehr Menschen. Den entscheidenden Schritt zur Umsetzung zu wagen, zeugt, wie die Dokumentation beweist, von großem Mut - nicht nur, weil sich die Idealisten dafür mit den nur allzu menschlichen Schwächen konfrontieren müssen.

News und Stories

  • Fakten und Hintergründe zum Film "Menschen, Tr?ume, Taten"

    Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

    Kino.de Redaktion  
  • Bundesweites Filmfestival "ueber morgen"

    Am 1. November 2007 startet in Berlin das bundesweite Filmfestival „ueber morgen“, das bis Sommer nächsten Jahres durch 100 Städte tourt. Die Aktion Mensch will mit den 13 Dokumentar- und Spielfilmen im Programm sowie Podiumsdiskussionen und Filmgesprächen zum Nachdenken über die Zukunft anregen und die Vernetzung und das Engagement von Ehrenamtlichen fördern. Das Filmfestival ist Teil des Projekts Die Gesellschafter...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare