Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Luz

Luz

Luz: Regiedebütant Tilman Singer erweist dem italienischen Horrorfilm der 1960er- und 70er-Jahre seine Ehre mit einem farbrauschenden Dämonen-Schocker.

Poster

Luz

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Handlung und Hintergrund

In einer versifften Bar lernt der Polizeipsychologe Dr. Rossini (Jan Bluthardt) die junge Nora (Julia Riedler) kennen. Die beiden kommen ins Gespräch. Nora erzählt von ihrer besten Freundin, der Taxifahrerin Luz (Luana Velis), die seit einem schweren Unfall nicht mehr dieselbe ist. Vielleicht kann Dr. Rossini ihr helfen. Tatsächlich lernt der Polizeipsychologe nur wenig später die traumatisierte Taxifahrerin kennen, als er einen Notruf aus der Polizeizentrale bekommt.

In der beinahe menschenleeren Wache trifft Dr. Rossini auf Luz. Mittels Hypnose versucht er, in das Unterbewusstsein der traumatisierten Frau vorzudringen. Sie muss den Unfall noch einmal erleben, neu bewerten, verarbeiten. Doch es kommt anders. Dr. Rossinis Kollegin Bertillo (Nadja Stübiger) und der Übersetzer Olarte (Johannes Benecke) werden Zeugen schrecklicher Ereignisse. Luz ist von einem Dämon besessen, der durch die Hypnose auf den Psychologen übertragen wird.

„Luz“ — Hintergründe

Der italienische Horrorfilm der 19060er- und 1970er-Jahre, auch bekannt unter dem Namen Giallo, ist stilbildend für große Teile des Horrorgenres. Filme wie Dario Argentos „Suspiria“ sind heute geliebte Klassiker und Wegbereiter des Genres. Mit dem Dämonen-Horrorfilm „Luz“ verbeugt sich Regiedebütant und Drehbuchautor Tilman Singer vor dem Giallo, seiner farbsatten Ästhetik, den hypnotischen Soundtracks, der Stimmung.

Singer, der „Luz“ als Abschlussarbeit an der Kunsthochschule für Medien in Köln produziert hat, setzt wie der Giallo auf kontrast- und farbreiche Bilder, die Kameramann Paul Fitz eingefangen hat. Der Synthie-Soundtrack stammt aus der Feder von Komponist Simon Waskow. „Luz“ ist auf verschiedenen internationalen Filmfestivals wie dem Fantastic Fest 2018 oder dem Brooklyn Horror Film Festival 2018 gelaufen und konnte Preise für seine experimentelle Ästhetik und die hervorragende Leistung von Hauptdarsteller Jan Bluthardt abräumen. Einige Kritiker-Reaktionen haben wir in einem eigenen Artikel gesammelt.

Darsteller und Crew

  • Luana Velis
  • Jan Bluthardt
  • Julia Riedler
  • Johannes Benecke
  • Nadja Stübiger
  • Lilli Lorenz
  • Tilman Singer
  • Dario Mendez Acosta
  • Luisa Stricker
  • Mario von Grumbkow
  • Paul Faltz
  • Fabian Podeszwa
  • Simon Waskow

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?