„Luft“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Anatol Schuster inszeniert ein ätherisches Coming-of-Age-Drama über zwei gegensätzliche junge Frauen, die sich bei einem Roadtrip ineinander verlieben lernen.

Die eine ist Luft, die andere Wasser. Die 17-jährige Manja (Paula Hüttisch) und die gleichaltrige Louk (Lara Feith) könnten gegensätzlicher nicht sein. Manja, die mit ihrer Familie in einer Hochhaussiedlung am Rand der Stadt wohnt, ist in der Schule eine Außenseiterin. Sie lebt mit ihrern Eltern und Geschwistern sowie der Großmutter zusammen, kennt die Geschichten und Märchen ihrer Großmutter. Heimlich ist sie in die mutige und rebellische Louk verliebt.

Keine Lügen, keine Spuren, keine Angst, so lautet das Credo von Louk. Die coole Königin der Schule hat es sich zur Aufgabe gemacht, immer in der Gegenwart leben. Sie lässt sich von niemanden etwas erzählen, legt sich sogar mit den Jungs an. Im Wald läuft sie eines Tages zufällig Manja über den Weg. Es kommt zu einem Kuss. Nur langsam erkennt Manja, was der wahre Grund für Louks Getriebenheit ist.

„Luft“ — Film-Hintergründe

Der Regisseur Anatol Schuster („Ein idealer Ort“) legt mit dem Film „Luft“ eine Mischung aus Coming-of-Age-Drama und Roadmovie vor. Im Vordergrund stehen dabei die beiden Hauptdarstellerinnen Paula Hüttisch und Lara Feith („Dogs of Berlin“) als gegensätzliches Duo. Ihre Liebesgeschichte wird in großen und lyrischen Bildern nach einem Drehbuch von Anatol Schuster und Britta Schwem („Sewol - Die gelbe Zeit“) erzählt.

„Luft“ wurde auf dem Festival des deutschen Films Ludwigshafen mit dem Filmkunstpreis ausgezeichnet. Anatol Schuster erhielt außerdem eine Honorable mention als vielversprechender Regisseur auf dem Tel Aviv International LGBT Film Festival.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
4 Bewertungen
5Sterne
 
(4)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare