Lommbock (2017)

Lommbock: Fortsetzung des deutschen Komödienerfolgs "Lammbock" von 2001. Mit Moritz Bleibtreu, Alexandra Neldel und Wotan Wilke Möhring.
Kinostart: 23.03.2017
Kino Tickets DVD/Blu-ray jetzt vorbestellen
Lommbock Poster

Kinotickets in

Kinotickets in

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Lommbock: Fortsetzung des deutschen Komödienerfolgs "Lammbock" von 2001. Mit Moritz Bleibtreu, Alexandra Neldel und Wotan Wilke Möhring.

Stefan (Lucas Gregorowicz) lebt mittlerweile nicht mehr in Würzburg, sondern in den Vereinigten Arabischen Emiraten und steht kurz vor der Trauung mit seiner Verlobten Yasemin (Melanie Winiger). Seinem Traum, eine Strandbar in der Karibik zu eröffnen, funkte die Realität dazwischen und Stefan wurde stattdessen Anwalt. Nun steht er kurz davor, die Tochter einer der reichsten Männer der Emirate zu heiraten – nur noch seine Geburtsurkunde muss er dafür aus Deutschland herholen. Zurück in der Heimat trifft er seinen guten alten Kumpel Kai (Moritz Bleibtreu), mit dem er einst einen legendären Pizza- aka. Cannabis-Lieferservice hochgezogen hatte. Kai ist mittlerweile Vater und hält seine Kleinfamilie mit einem neuen Laden namens „Lommbock“ auf den Beinen. In Erinnerung an die gute alte Zeit wollen die beiden besten Freunde nochmal einen Joint rauchen. Ab dann Überschlagen sich die Ereignisse und das Unglück nimmt seinen Lauf.

Lommbock – Hintergründe

Christian Zübert führte bereits 2001 beim Vorgänger „Lammbock“ Regie und inszeniert nach guten 15 Jahren wieder Moritz Bleibtreu und Lucas Gregorowicz in ihren Paraderollen als lässiges Kiffergespann. Die deutsche Komödie im Stil US-amerikanischer Slackerfilme avancierte in der Jugendkultur der Jahrtausendwende-Generation zum Kult und erinnert mit ihrem Gespür für absurden Humor an Filme von Kevin Smith. Die Fortsetzung holt Fans mit bekannten Mustern aus „Lammbock“ ab: Wieder dürfen wir uns darauf freuen, wie die Freunde lakonisch einen Joint nach dem anderen rauchen und in eine aberwitzige Situation nach der anderen stolpern. Die beiden Chaoten sind erwachsen geworden und ihre Gespräche gespickt mit popkulturellen Anspielungen auf die Gegenwart. Doch im Kern ist alles beim Alten geblieben: Nach dem ersten Spliff beginnt das Gespräch schon auf einem kuriosen Level, um sich dann in aberwitzige Hirngespinste zu steigern. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Alexandra Neldel ist in der Rolle als Jenny wieder dabei, ebenso wie Wotan Wilke Möhring als Frank, Elmar Wepper als Vater Becker und “Schöngeist” Antoine Monot Jr.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(70)
5
 
62 Stimmen
4
 
3 Stimmen
3
 
1 Stimme
2
 
2 Stimmen
1
 
2 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare