Leave No Trace

  1. Ø 5
   Kinostart: 13.09.2018

Leave No Trace: Drama von Debra Granik über einen traumatisierten Kriegsveteranen und seine Tochter, die ein heimliches Leben im Wald führen, bevor sie entdeckt werden.

Trailer abspielen
Leave No Trace Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Leave No Trace

Filmhandlung und Hintergrund

Leave No Trace: Drama von Debra Granik über einen traumatisierten Kriegsveteranen und seine Tochter, die ein heimliches Leben im Wald führen, bevor sie entdeckt werden.

Es ist fast wie ein kleiner Garten Eden: Das Camp von Will (Ben Foster) und seiner 13-jährigen Tochter Tom (Thomasin Harcourt McKenzie) befindet sich im Wald eines weitläufigen Parks in Portland, Oregon. Nur selten kommt Will zurück in die Stadt, um seine Schmerzmittel zu besorgen, die er illegal an andere Aussteiger verkauft. Der traumatisierte Kriegsveteran und seine Tochter sind durch eine tiefe Beziehung und gegenseitiges Vertrauen verbunden. Dann werden die Behörden auf sie aufmerksam.

Während Will sichtbare Schwierigkeiten hat, sich im Alltag zurechtzufinden, genießt Tom den Kontakt zu Gleichaltrigen. Für Will gibt es nur eine Lösung: Zurück in den Wald. Nur dort scheint er sein Kriegstrauma kontrollieren zu können. Doch Tom ist eine Teenagerin, die zur Schule gehen und eine Perspektive haben muss. Wie wird sich das Vater-Tochter-Gespann unter dem Druck des Alltags entwickeln?

„Leave No Trace“ — Hintergründe

Mit dem oscarnominierten Drama „Winter’s Bone“ hat Regisseurin Debra Granik die Karriere von Jennifer Lawrence gestartet. Nach der Dokumentation „Stray Dog“ legt sie nun erneut einen Spielfilm vor, der sich für seine Hauptdarsteller Ben Foster („Feinde – Hostiles“) und die Entdeckung Thomasin Harcourt McKenzie („The Changeover“) als echtes Karrieresprungbrett erweisen könnte. Die einfühlsame Außenseiter-Geschichte wurde von der Kritik hochgelobt und konnte in den USA erste Preise einheimsen.

Inhaltlich basiert die Geschichte über die Beziehung eines Vater-Tochter-Gespanns auf dem Roman „My Abandonment“ von Peter Rock. Granik hat den Roman zusammen mit der Autorin Anne Rosellini für die große Leinwand adaptiert. Die beiden hatten zuvor bereits „Winter’s Bone“ zusammen geschrieben und eine Oscarnominierung in der Kategorie Bestes Drehbuch erhalten.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(6)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare