Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentarfilm, der der Frage auf den Grund gehen möchte, warum die Vorfahren von zwei erfolgreichen amerikanischen Unternehmern aus dem hessischen Weindorf Kallstadt kommen.

Aus dem hessischen Weindorf Kallstadt stammen sowohl die Vorfahren des Begründers des Ketchup-Unternehmens Heinz als auch die des New Yorker Tycoons Donald Trump. Simone Wendel geht der Frage nach, ob es etwas gibt, das Kallstadt zu etwas Besonderem macht. Dabei stellt sie die heutigen Bewohner des Dorfes vor und begleitet sie auch auf einer Reise zur Steuben-Parade in New York. Ein Interview mit Donald Trump zeigt diesen stolz auf seine deutschen Wurzeln, da es Tugenden wie Pünktlichkeit, Fleiß und Zuverlässigkeit seien, die seinen Erfolg ausmachen.

Launige Doku um ein pfälzisches Weindorf, aus dem die Vorfahren von Donald Trump und des Heinz-Ketchup-Gründers stammen.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Kings of Kallstadt

Darsteller und Crew

  • Simone Wendel
    Simone Wendel
  • Mario A. Conte
    Mario A. Conte
  • Tom Schneider
    Tom Schneider
  • Gerry Brosius
    Gerry Brosius
  • Thomas Theo Hofmann
    Thomas Theo Hofmann
  • Stefan Haberbosch
    Stefan Haberbosch
  • Malcolm Kemp
    Malcolm Kemp

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kings of Kallstadt: Dokumentarfilm, der der Frage auf den Grund gehen möchte, warum die Vorfahren von zwei erfolgreichen amerikanischen Unternehmern aus dem hessischen Weindorf Kallstadt kommen.

    Dokumentarfilm von Simone Wendel („Record 12„), die der Frage nachspürt, was außer dem Umstand, dass immer die Sonne scheint und der Wein niemals ausgeht, so besonders an ihrem hessischen Heimatdorf Kallstadt ist. Als Aufhänger dient der Umstand, dass die Vorfahren von zwei erfolgreichen amerikanischen Unternehmern aus dem Ort stammen, in dem sich auch heute noch entfernte Verwandte von ihnen finden lassen. Die kommen ebenso zu Wort wie Donald Trump höchstpersönlich.

Kommentare