Til Schweiger plant Film über Flüchtlinge

Alexander Jodl |

Honig im Kopf Poster

Wenn einer einen unterhaltsamen Film über die Flüchtlingsproblematik drehen darf, dann Til Schweiger. Und genau das hat der 51-Jährige auch vor.

Til Schweiger will einen Unterhaltungsfilm über Flüchtlinge inszenieren. Das erklärte der Schauspieler und Regisseur gegenüber dem Magazin „Zeozwei“ der Berliner „taz“. Als Vorbild sieht Schweiger seinen Publikumserfolg „Honig im Kopf„, in dem Dieter Hallervorden einen Demenzkranken spielt. „Der Film nimmt den Zuschauer ein bisschen an die Hand und eröffnet ihm Dinge über diese Krankheit. Ähnlich müsste ein Flüchtlingsfilm sein“, so Schweiger gegenüber „Zeozwei“. Mehr könne er zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen, „da ich nicht weiß, ob das wirklich so gut wird, wie wir uns das vorstellen“.

Til Schweiger hatte im Sommer die Til Schweiger Foundation gegründet, die sich auch um Projekte für Flüchtlingskinder kümmern will. Sie solle nach dem Vorbild von Peter Maffays Tabaluga-Stiftung sein „Lebenswerk“ werden, so Schweiger, der bereits Erfolge vermelden kann: „Dafür haben wir schon viel Geld eingesammelt. Wir nähern uns einer siebenstelligen Zahl.“

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Honig im Kopf
  5. Til Schweiger plant Film über Flüchtlinge