Kill Billy (2014)

Originaltitel: Her er Harold
Kill Billy: Tragikomödie um einen alten Möbelladenbesitzer, der durch die Konkurrenz von IKEA sein Lebenswerk gefährdet sieht und kurzerhand den Gründer der Kette entführt.
Kinostart: 23.06.2016
DVD/Blu-ray jetzt vorbestellen
Kill Billy Poster
Alle Bilder und Videos zu Kill Billy

Filmhandlung und Hintergrund

Kill Billy: Tragikomödie um einen alten Möbelladenbesitzer, der durch die Konkurrenz von IKEA sein Lebenswerk gefährdet sieht und kurzerhand den Gründer der Kette entführt.

Seit vierzig Jahren betreibt der Norweger Harold (Bjørn Sundquist) zusammen mit seiner Frau Marny (Grethe Selius) ein erfolgreiches Möbelhaus namens „Lunde Møbler“. Beide stehen kurz vor ihrem gemeinsamen Lebensabend und freuen sich auf die Zeit danach. Doch bevor es soweit ist, macht gleich nebenan das bislang größte skandinavische Möbelhaus des schwedischen Mega-Einrichtungskonzerns IKEA auf. Obwohl Harold anfangs gute Miene zum bösen Spiel treibt, bedeutet die Neueröffnung des Einrichtungs-Flaggschiffs das schnelle Aus für sein lokales Geschäft. Das Ehepaar verliert nicht nur ihren Lebensunterhalt, sondern auch ihre eigenen vier Wände an die Bank. Um der ganzen Misere noch eins drauf zu setzen, verliert Marny langsam ihre Erinnerungen. Harold ist sichtlich verärgert über sein Leben. Um seinem Frust und seiner Verzweiflung Raum zu geben, entschließt er sich, seinen Erzfeind zu kidnappen. Dafür besorgt er sich eine Pistole und macht sich in seinem alten Wagen auf den Weg nach Älmhult in Schweden. Dort wohnt niemand Geringes als Ingvar Kamprad (Bjørn Granath), der Erfinder von IKEA und Ziel von Harolds Vergeltungsaktion. Der Coup gelingt, doch als er erst einmal Kamprad in seiner Gewalt hat, beginnt schon die nächste Odyssee für Harald. Im Jahr 2011 veröffentlichte der norwegische Autor Frode Grytten den Roman „Saganatt“, der in seinem Heimatland schnell mehrere Buch-Preise für sich einheimsen konnte. Der Roman wurde ein Jahr später ins Deutsche übersetzt und unter dem Titel „Ein ehrliches Angebot“ veröffentlicht. Aufgrund des weltweiten Erfolgs des Buches, wurde schnell an einer Filmadaption gearbeitet und der Regisseur Gunnar Vikene engagiert. Die ungleichen Geschäftsmänner werden darin vom Norweger Bjørn Sundquist („Ein Mann von Welt“) und dem Schweden Bjørn Granath („Verblendung“) gemimt.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(5)
5
 
3 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
2 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Tragikomödie in der ein alternder Geschäftsmann aus Rache den IKEA-Erfinder kidnappen möchte.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare