Filmhandlung und Hintergrund

Die Schizophrenie des Krieges, dargestellt am Beispiel des Soldaten Joker: Stanley Kubricks meisterhafte Bearbeitung des Vietnamtraumas zählt neben „Apocalypse Now“ und „Platoon“ zu den eindrucksvollsten Filmen zum Thema. Die Darstellung von Krieg und Tod im Häuserkampf gegen einen unsichtbaren Gegner entfaltet hier die Wucht eines Stahlmantelgeschosses. Das ist „Action“, hautnah erlebt. Der weltweite Kinoerfolg, nach...

In zwei Abschnitten beleuchtet Regisseur Stanley Kubrick in „Full Metal Jacket“ das Grauen des Vietnamkriegs. Dabei konzentriert sich sein Antikriegsfilm aus dem Jahr 1987 zunächst auf die harte und kaum zu ertragende Ausbildung der US-Marines in einem Lager, bevor sie dann im zweiten Teil von „Full Metal Jacket“ gegen den Feind in Vietnam kämpfen.

In South Carolina liegt das Marine Corps Recruit Depot Parris Island und genau dort regiert der gnadenlose Schleifer Gunnery Sergeant Hartman (R. Lee Ermey) mit harter Hand. Den unmenschlichen Drill bekommt im Kriegsjahr 1968 besonders der übergewichtige Private Pyle (Vincent D\’Onofrio) zu spüren. Wie seine anderen Kameraden auch bekommt er einen Frauen-Namen verpasst und heißt ab sofort Paula. Doch diese Schikane zählt noch zu den milderen Bestrafungen und Demütigungen des sadistischen Sergeants. Am schlimmsten wird es für den verzweifelten Pyle, als Hartmann plötzlich damit beginnt, nicht ihn allein für seine Fehler zu bestrafen, sondern die gesamte Kompanie. Da dies öfters der Fall ist, zieht Pyle bald den gesamten Hass seiner Kompanie auf sich und es kommt zu einer Katastrophe.

Nach der drastischen Ausbildung müssen die frisch gebackenen Marines um Private Joker (Matthew Modine) in die Hölle des Vietnamkrieges und werden unterschiedlichen Einheiten zugeordnet. Doch egal, wo die jungen Männer kämpfen, überall erwarten sie nur Tod und Elend.

Stanley Kubricks Antikriegsfilm „Full Metal Jacket“ basiert zum Teil auf Schriften von Kriegsberichterstattern und zum Teil auf Gustav Hasfords semi-autobiographischem Roman „The Short-Timers“ in dem der Schriftsteller seine eigenen Erlebnisse als Soldat im Vietnamkrieg verarbeitete.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Full Metal Jacket

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Schizophrenie des Krieges, dargestellt am Beispiel des Soldaten Joker: Stanley Kubricks meisterhafte Bearbeitung des Vietnamtraumas zählt neben „Apocalypse Now“ und „Platoon“ zu den eindrucksvollsten Filmen zum Thema. Die Darstellung von Krieg und Tod im Häuserkampf gegen einen unsichtbaren Gegner entfaltet hier die Wucht eines Stahlmantelgeschosses. Das ist „Action“, hautnah erlebt. Der weltweite Kinoerfolg, nach fünfjähriger Vorbereitungszeit komplett (!) in England gedreht, erscheint leider - dem Veto des Regisseurs entsprechend - erst 4 Jahre nach Kinostart auf Video, von seiner Wirkung hat er nichts eingebüßt.

News und Stories

Kommentare