Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Entführt! - Eine Frau kämpft um ihre Freiheit

Entführt! - Eine Frau kämpft um ihre Freiheit

Kinostart: 10.11.2009

Filmhandlung und Hintergrund

James van der Beek, Mädchenschwarm für Millionen als einer der Hauptdarsteller von „Dawson’s Creek„, sucht den herben Imagewechsel als wirrköpfiger Redneck-Outlaw auf Schürzenjagd in diesem trotz rauer Thematik kaum allzu drastisch bebilderten TV-Entführungsthriller frei nach einem wahren Fall. Sara Canning aus den „Vampire Diaries“ macht ihre Sache als Opfer auch nicht schlecht und ist ansonsten hauptsächlich hübsch...

Eben noch stritt sich Anne mit der Familie, da wird sie auch schon vom Parkplatz ihrer High School entführt von einem anonymen Grobian. Anne stellt sich dumm, geht auf Forderungen des Entführers ein und vergisst unterdessen klugerweise nicht, Spuren zu legen für den Fall, dass ein Gesetzeshüter oder ähnliches ihnen folgen sollte. Unterdessen ist daheim der Schrecken groß, und FBI-Agent Timbrook tut sich nicht leicht, die ins Kraut schießenden Emotionen zu bändigen. Denn immerhin besteht noch die Möglichkeit, dass Anne freiwillig türmte.

Eine Schülerin wird von einem Einsiedler auf Brautschau entführt. Ein psychologisches Duell beginnt. Konventioneller Entführungsthriller mit bewährten Zutaten und bekannten Fernsehgesichtern in den Hauptrollen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • James van der Beek, Mädchenschwarm für Millionen als einer der Hauptdarsteller von „Dawson’s Creek„, sucht den herben Imagewechsel als wirrköpfiger Redneck-Outlaw auf Schürzenjagd in diesem trotz rauer Thematik kaum allzu drastisch bebilderten TV-Entführungsthriller frei nach einem wahren Fall. Sara Canning aus den „Vampire Diaries“ macht ihre Sache als Opfer auch nicht schlecht und ist ansonsten hauptsächlich hübsch. Ergänzung im Thrillerregal.
    Mehr anzeigen