„Edward mit den Scherenhänden“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

„Lottergeist“ Tim Burton („Batman“), meisterlicher Schöpfer fabelhafter Wesen aus dem Zwischenreich von Mensch und Fantasy-Produkt, ist ein modernes Liebes-Märchen von außerordentlicher Intensität geglückt. Das liegt nicht zuletzt an der hervorragenden schauspielerischen Leistung von US-Teenie-Idol Johnny Depp („Cry Baby“) in der Rolle des warmherzigen Maschinenmenschen, Partnerin Winona Ryder („Meerjungfrauen küssen...

Eines Tages beschließt die „Avon“-Beraterin Peg, ihr Verkaufsglück im Schloß hoch über einer gepflegt-amerikanischen Reihenhaussiedlung zu versuchen. In dem alten Gemäuer findet sie Edward, einen völlig verängstigten Teenie, der noch nie die Gemeinschaft von Menschen gesucht hat – aus gutem Grund, denn seine Hände sind Scheren mit messerscharfen Klingen. Peg nimmt ihn liebevoll in ihrer Familie auf. Nach der anfänglichen Begeisterung um den scherenschwingenden Außenseiter beginnen ernste Sozialisationsprobleme, die Edward schließlich wieder in die Isolation seines Schlosses treiben. Die Liebe von Pegs Tochter aber begleitet ihn.

Der rührende Kunstmensch Edward versucht sich in das Leben der Suburbs einzufügen, scheitert aber an der Herzlosigkeit der Menschen. Bezauberndes Märchen voller visueller Extravaganz.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Alle Bilder und Videos zu Edward mit den Scherenhänden

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 4,4
(7)
5
 
6 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
1 Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • „Lottergeist“ Tim Burton („Batman“), meisterlicher Schöpfer fabelhafter Wesen aus dem Zwischenreich von Mensch und Fantasy-Produkt, ist ein modernes Liebes-Märchen von außerordentlicher Intensität geglückt. Das liegt nicht zuletzt an der hervorragenden schauspielerischen Leistung von US-Teenie-Idol Johnny Depp („Cry Baby“) in der Rolle des warmherzigen Maschinenmenschen, Partnerin Winona Ryder („Meerjungfrauen küssen besser“) und den „Altstars“ Dianne Wiest und Vincent Price. Die Zeitgeistparabel mit den bissig-ironischen Seitenhieben auf das amerikanische Kleinstadtmilieu begeisterte im Kino knapp 400.000 Zuschauer und wird auch auf Video seine Fangemeinde finden.

News und Stories

Kommentare