„Dora und die goldene Stadt“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

In der Realfilm-Adaption der gleichnamigen Nickelodeon-Serie muss das aufgeweckte Latina-Mädchen Dora ihr bisher größtes Abenteuer überstehen: die High-School.

Seitdem Dora mit ihren Eltern, dem Affen Boots und ihrem sprechenden Rucksack den Dschungel erkundet hat, sind einige Jahre vergangen. Inzwischen ist Dora (Isabela Moner) eine echte Teenagerin, die natürlich auch in die Schule gehen muss — in die High-School. In der Schule muss sich Dora erst einmal orientieren. Davon lässt Dora sich jedoch nicht entmutigen. Stattdessen schultert sie neugierig ihren Rucksack und freut sich auf den Unterricht.

Doch auf der High-School findet Dora nicht nur neue Freunde, sie bekommt es auch mit der arroganten Klassensprecherin Sammy (Madeleine Madden) zu tun. Zum Glück hat Großmutter Valerie (Adriana Barraza) immer einen guten Rat. Als dann verschwinden Doras Eltern (Michael Peña und Eva Longoria), ohne eine Spur zu hinterlassen. Wer könnte dahinterstecken? Boots, ihr Cousin Diego (Jeffrey Wahlberg) und ihr neuer Freund Randy (Nicholas Coombe) helfen ihr, das schwierige Rätsel zu lösen.

„Dora the Explorer“ Realfilm — Hintergründe

Die Cartoon-Serie „Dora the Explorer“ gehört zu den ganz großen Hits auf dem Kindersender Nickelodeon. Das Abenteuer für die ganz Kleinen lief von 2000 bis 2014 und bringt es insgesamt auf 172 Episoden, in denen das aufgeweckte Latina-Mädchen Dora den Dschungel entdeckt, knifflige Rätsel löst und ein positives Vorbild für Kinder im Vorschulalter vermittelt. Die Realfilm-Adaption wird im Jahr 2019 eine ganz neue Geschichte für eine ältere Zielgruppe erzählen.

Im Film „Dora the Explorer“ ist die junge Entdeckerin eine echte Teenagerin — gespielt von Jungstar Isabela Moner („Transformers: The Last Knight“). Inszeniert wird der Realfilm von Regisseur James Bobbin, der schon mit „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ einen wundervollen Abenteuerfilm produziert hat. Für das Drehbuch hat Bobbin wieder mit Nicholas Stoller zusammengearbeitet. Stoller hatte für Bobbin bereits die Drehbücher zu „Die Muppets“ und „Muppets Most Wanted“ verfasst.

Die FSK erteilte eine Altersfreigabe ab 6 Jahren. Der deutsche Kinostart von „Dora und die goldene Stadt“ ist am 10. Oktober 2019.

Bilderstrecke starten(1 Bild)
Dora und die goldene Stadt

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
17 Bewertungen
5Sterne
 
(13)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(2)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare