Die kleine Hexe Poster

„Die kleine Hexe 2“: Bekommt der Kinofilm eine Fortsetzung?

Kristina Kielblock  

Auch Skeptiker, die um die Götter ihrer Kindheit fürchten, sind positiv von der ersten Realverfilmung des Kinderbuchklassikers angetan. Kommt eine Fortsetzung?

Otfried Preußler hat sich heftig gegen die Verfilmung seines Werkes „Die kleine Hexe“ gewehrt, aber man ist geneigt zu vermuten, dass ihm die neue Kinoversion seines Kinderbuchs gefallen hätte. Seine Tochter Susanne Preußler-Bitsch, die den Nachlass und das Erbe des Schriftstellers verwaltet, hatte immer wieder betont, wie sehr der 2013 verstorbene Vater gerade an dem Charakter der kleinen Hexe gehangen habe. Dass die Familie sich entschließen konnte, der Arbeit an einem Kinofilm zuzustimmen, lag vor allem an den guten Erfahrungen, die sie mit der Verfilmung von „Das kleine Gespenst“ und den verantwortlichen Produzenten Uli Putz und Jacob Claussen gemacht haben. Bis zu seinem Todestag hatte der Autor die Dreharbeiten begeistert verfolgt.

Sehr liebevoll detailliert ausgestattet und von Michael Schaerer getreu dem Geist der Literaturvorlage inszeniert, mit der rechten Prise Horror und Magie: Auch Kinder der 1970er, die Angst vor der Zerstörung ihrer Kindheitsheldin haben, sollten sich einen Ruck geben und den Film mit einer wunderbaren Karoline Herfurth am besten im Kino sehen. Falls ihr euch das Erlebnis noch einmal im Heimkino gönnen möchtet, habt ihr ab dem 16. August 2018 Gelegenheit dazu – ihr könnt .

Erkennt ihr diese 15 Kinderserien anhand einer Textzeile des Intros?

„Die kleine Hexe“: Könnte es einen zweiten Teil geben?

Otfried Preußler stammt noch aus einer Zeit, in der nicht jeder Erfolg zu Tode geritten werden musste. Daher hat er keine endlos lange Reihe „Die kleine Hexe“-Bücher geschrieben, sondern uns lieber neue, ebenfalls liebenswerte Charaktere geschenkt – eine Ausnahme ist da der Räuber Hotzenplotz, dem Preußler drei Bücher gewidmet hat. Zwar wurden im Film nicht alle Geschichten aus dem Buch aufgegriffen, aber ob man aus den Auslassungen einen zweiten Kinofilm machen kann, ist unwahrscheinlich. Neue Geschichten zu schreiben und aus dem Film ein mehrteiliges Franchise zu machen, wäre wohl nichts, was sich Preußler wirklich gewünscht hätte und auch das angesprochene Werk „Das kleine Gespenst“ hat ja keinen zweiten Teil bekommen.

Diese 10 Anspielungen in Kinderfilmen verstehen nur Erwachsene

Wir halten eine Fortsetzung von „Die kleine Hexe“ für ziemlich unwahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt. Möglich wäre aber auch, dass ein weiteres Preußler-Buch mit einer Realverfilmung bedacht wird, das bisher nur als Hörspiel und Theaterstück adaptiert wurde: „Der kleine Wassermann“

News und Stories

Kommentare