Filmhandlung und Hintergrund

Tragikomödie, über einen New Yorker der in seine kleine Heimatstadt zurückkehrt. Mit John Krasinski als Regisseur und Hauptdarsteller.

Der erfolglose New Yorker Künstler John Hollar (John Krasinski) dachte eigentlich, dass er sein altes Leben hinter sich gelassen hat. Doch wie das Schicksal so spielt, muss er in sein Heimatnest im Mittleren Westen zurückkehren, als seine Mutter (Margo Martindale) schwer erkrankt. Von da an wird John mit seiner verflossenen Jugendliebe Gwen (Mary Elizabeth Winstead), alten Highschool-Rivalitäten in Form des eifersüchtigen Krankenpflegers Jason (Charlie Day) und dysfunktionalen Familienzwists zwischen seinem Vater Don Hollar (Richard Jenkins) und Bruder Ron (Sharlto Copley) konfrontiert. Obendrein wartet seine hochschwangere Freundin Rebecca (Anna Kendrick) in New York auf ihn und gleich beide haben Angst um die Zukunft ihrer Beziehung. Zwischen all den emotionalen Turbulenzen erlebt Hollar einige Abenteuer, lernt sich selbst und seine Vergangenheit besser kennen und die Gegenwart mehr zu schätzen.

The Hollars – Hintergründe

Mit der David Foster Wallace-Verfilmung „Brief Interviews with Hideous Men“ hat der „The Office„-Star John Krasinski sein Regiedebüt abgeliefert. Fast zehn Jahre später folgt sein zweiter Spielfilm, in dem er den kleinstädtischen Wahnsinn aus der Perspektive des zurückgekehrten New Yorks zeigt. Dabei schwankt Krasinskis Tragikomödie zwischen berührenden und komischen Momenten. Für den Film konnte der Schauspieler einen namenhaften Cast gewinnen: Anna Kendrick („Pitch Perfect„, „Up in the Air„) und Mary Elizabeth Winstead („10 Cloverfield Lane„) standen bereits in „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ gemeinsam vor der Kamera, während sich Krasinki und Randall Park bei den Dreharbeiten zu „The Office“ begegneten. Die Komödie feierte auf dem Sundance Filmfestival 2016 Premiere.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die Hollars - Eine Wahnsinnsfamilie

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare