Filmhandlung und Hintergrund

Italienische Fantasy-Produktion, aufwendig und spannend, aber ohne Originalität. Kopiert teilweise bis auf die Einstellung exakt „Conan“, „Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel“ und Fritz Langs „Nibelungen“. Lief im Kino wenig beachtet, wird aber seine volle Zugkraft auf Video beweisen. Bei Action- und Fantasyfans werden sichere Umsätze erzielt.

In grauen Vorzeiten sind die Ragnicks ein Stamm von Künstlern und Gauklern, denen ein magischer Edelstein freies Geleit zusichert. Fürst Kadar aber ignoriert das alte Gesetz und nimmt den Stamm und seine Königin, die er besitzen möchte, gefangen. Die beiden renitenten Zwillingsbrüder Kutchek und Gore läßt er im Steinbruch arbeiten, wo sie zu muskelbepackten Barbaren heranwachsen. Nach zehnjähriger Knechtschaft fliehen die beiden, um unterstützt von dem Mädchen Canary, Stamm und Königin zu befreien und den Tyrannen zu töten.

In grauen Vorzeiten sind die Ragnicks ein Stamm von Künstlern und Gauklern, denen ein magischer Edelstein freies Geleit zusichert. Fürst Kadar aber ignoriert das alte Gesetz und nimmt den Stamm und seine Königin, die er besitzen möchte, gefangen. Aufwendiger und spannender Fantasyfilm, aber ohne sonderliche Originalität. Kopiert teilweise bis auf die Einstellung exakt „Conan“, „Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel“ und Fritz Langs „Nibelungen“.

Darsteller und Crew

  • Eva La Rue
    Eva La Rue
    Infos zum Star
  • David Paul
    David Paul
  • Peter Paul
    Peter Paul
  • Richard Lynch
    Richard Lynch
  • Virginia Bryant
    Virginia Bryant
  • Sheeba Alahani
    Sheeba Alahani
  • Ruggero Deodato
    Ruggero Deodato
  • James R. Silke
    James R. Silke
  • Menahem Golan
    Menahem Golan
  • Yoram Globus
    Yoram Globus
  • Gianlorenzo Battaglia
    Gianlorenzo Battaglia
  • Pino Donaggio
    Pino Donaggio

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Italienische Fantasy-Produktion, aufwendig und spannend, aber ohne Originalität. Kopiert teilweise bis auf die Einstellung exakt „Conan“, „Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel“ und Fritz Langs „Nibelungen“. Lief im Kino wenig beachtet, wird aber seine volle Zugkraft auf Video beweisen. Bei Action- und Fantasyfans werden sichere Umsätze erzielt.

Kommentare