Detour

  

Filmhandlung und Hintergrund

Thriller um eine Junge Frau, die den Sohn ihrer Affäre kidnappt. Als die beiden in den Bus eines Wildfremden steigen, beginnt ein alptraumhafter Roadtrip.

Eines Tages hat Alma (Luise Heyer) die Schnauze voll: Schon seit langem hat sie ein Verhältnis mit Jan (Alex Brendemühl). Der will sich jedoch nicht offen zu Alma bekennen. Stattdessen kehrt er immer wieder zu seiner Ehefrau zurück. Enttäuscht fasst Alma eine folgenschwere Entscheidung: Kurzerhand nimmt sie Jans Sohn Juri (Ilja Bultmann) mit auf eine Reise nach Berlin, ohne Jan davon zu erzählen. Vielleicht kann sie so ein unmissverständliches Zeichen setzen.

Eine Mitfahrgelegenheit finden Alma und Juri im Bus von Bruno (Lars Rudolph). Beide fühlen sich als Außenseiter, Ausgestoßene. „Warum muss ich mich für mein Glück fühlen wie ein Dieb?“, fragt Alma. Vielleicht passen sie ja irgendwie zusammen. Doch als Bruno einen Versuch macht, sich Alma zu nähern, blockt sie ab - und die Reise nimmt einen unerwartet bösen Umweg. Stunden später treffen sich Bruno und Jan auf einer Raststätte. Von Alma und Juri fehlt jede Spur.

„Detour“ - Hintergründe

Der packende Thriller „Detour“ von der Newcomerin Nina Vukovic („Nimmermeer„) ist im Rahmen der ZDF-Reihe „Stunde des Bösen“ entstanden. Um die berühmte Thriller-Reihe des kleinen Fernsehspiels wieder aufleben zu lassen, hat das ZDF jungen Drehbuchautoren und Regisseuren die Möglichkeit gegeben, ihre Visionen zu verfilmen. Mit „Detour“ ist dabei ein konsequenter Spielfilm herausgekommen, der ein klaustrophobisches Szenario entwirft. Sommerhitze, ein Familiendrama, wenig Worte und die herausragende Kameraarbeit von Tobias von dem Borne („Sex & Crime„) machen „Detour“ zu einem überraschenden Trip, der sich als echter Alptraum entpuppt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
4 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Detour