Filmhandlung und Hintergrund

Jonas Cuaron, seines Zeichens Sohn von „Gravity“-Regisseur Alfonso Cuaron, schickt Lateinamerikas Superstar Gael Garcia Bernal auf eine grimmige Odyssee durchs mexikanisch-amerikanische Grenzland und zieht dabei neben recht plakativ vorgetragener Gesellschaftskritik auch alle Register des Menschenjagd-Thrillers bzw. Slasher-Horrors. Schon nach 40 Minuten sind neunzig Prozent der Belegschaft erledigt, für präzise Chrakterstudien...

Moises wurde als illegaler Einwanderer von den USA nach Mexiko deportiert. Jetzt will er zurück in die Staaten zu seiner Familie und hockt mit anderen hoffnungsfrohen Männern und Frauen in einem Transporter, dem jedoch mitten in der Wüste der Motor ausfällt. Nun müssen die Einwanderer zu Fuß weiterziehen und geraten prompt buchstäblich ins Visier eines fanatischen Neonazis und Waffennarren, der die Leute direkt aus der Ferne feige abknallt oder ihnen seinen scharfen Schäferhund auf den Hals hetzt.

Eine Gruppe illegaler Einwanderer gerät im Grenzland zu Mexiko ins Visier eines gnadenlosen Killers. Ambitionierter Menschenjagdthriller mit politischer Message von Jonas Cuaron, dem Sohn von Alfonso Cuaron.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Desierto

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Jonas Cuaron, seines Zeichens Sohn von „Gravity“-Regisseur Alfonso Cuaron, schickt Lateinamerikas Superstar Gael Garcia Bernal auf eine grimmige Odyssee durchs mexikanisch-amerikanische Grenzland und zieht dabei neben recht plakativ vorgetragener Gesellschaftskritik auch alle Register des Menschenjagd-Thrillers bzw. Slasher-Horrors. Schon nach 40 Minuten sind neunzig Prozent der Belegschaft erledigt, für präzise Chrakterstudien bleibt da wenig Raum, es regiert das nackte Töten, doch für Spannung ist gesorgt.

Kommentare