Filmhandlung und Hintergrund

Zehn Jahre nach ihrem ersten Auftritt sind die komischen Heiligen mit der Lizenz zum Morden zurück im Dienst der Gerechtigkeit.

In Boston ist ein Priester nach speziellem Ritus ermordet worden, alle Anzeichen deuten auf eine Rückkehr der vor zehn Jahren erfolgreich aktiven und seither nie gefassten Vigilantenbande The Saints. Im Exil auf dem Land beschließen darauf die wahren Saints, deren Name solchermaßen beschmutzt wurde, wieder zu den Waffen zu greifen und der alten Heimat einen neuen Besuch abzustatten. Drei korrupte Cops, eine exzentrische FBI-Agentin und die gesamte Unterwelt der Ostküste harren ihres Erscheines in gespannter Erwartung - und sie werden nicht enttäuscht.

Als ein Imitator in ihrem Namen mordet, sehen sich zwei seit zehn Jahren nicht mehr aktive Vigilanten gezwungen, nach dem rechten zu sehen. Effektvoller und spaßiger Gangsterthriller, ein Sequel nach dem Geschmack der Fans.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Der blutige Pfad Gottes 2

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der blutige Pfad Gottes 2: Zehn Jahre nach ihrem ersten Auftritt sind die komischen Heiligen mit der Lizenz zum Morden zurück im Dienst der Gerechtigkeit.

    Zehn Jahre nach ihrem fulminanten ersten Auftritt sind Norman Reedus und Sean Patrick Flanery zurück im Dienst der Gerechtigkeit als komische Heilige mit Lizenz zum Morden. Ohne lang zu zögern stapeln sie Gangsterleichen in einer effektvoll inszenierten Kette von mal mehr, mal minder gewitzten Dialogen und jederzeit opulent inszenierten Actionszenen. „Breakfast Club“-Rebell Judd Nelson ist gewöhnungsbedürftig als italienischer Pate, während Julie Benz („Dexter“) ihren Job als Vertretung für Willem Dafoe zur vollsten Kundenzufriedenheit erledigt. Hitverdächtig.

News und Stories

Kommentare