Filmhandlung und Hintergrund

Western mit Marlon Brando als Regisseur und Hauptdarsteller in der Rolle des von seinem Komplizen hintergangenen Bankräubers Rio auf Rachezug.

Bandit Rio, nach fünf Jahren aus dem Gefängnis entlassen, will mit Freunden die Bank von Monterey ausrauben. In der Stadt erkennt er in Sheriff Longworth den Mann wieder, der ihn einst im Stich ließ und mit der Beute flüchtete. Rio verführt Longworths Stiefttochter Louisa. Longworth verhaftet Rio, peitscht ihn öffentlich aus und verstümmelt seine Revolverhand. Rio zieht sich in ein abgelegenes Fischerdorf zurück. Als er zurück kehrt, will ihn Longworth aufhängen. Louisa befreit Rio aus dem Gefängnis. Er erschießt Longworth im Duell und reitet fort.

Bankräuber Longworth hintergeht seinen Kumpel Rio und der wird von der Polizei geschnappt. Nach seinem Gefängnisausbruch hat Rio nur einen Gedanken: Rache an Longworth, der mittlerweile aber Sheriff geworden ist. Das macht Rios Plan um so schwieriger. Guter Western mit dem charismatischen Marlon Brando in der Hauptrolle – und auf dem Regiestuhl.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Der Besessene: Western mit Marlon Brando als Regisseur und Hauptdarsteller in der Rolle des von seinem Komplizen hintergangenen Bankräubers Rio auf Rachezug.

      Marlon Brandos einzige Regiearbeit. Zu Beginn des Drehs an Originalschauplätzen feuerte er Regisseur Stanley Kubrick, übernahm die Regie und widmete sich der Arbeit mit einer Leidenschaft, die die Kosten in die Höhe trieb. Das Ergebnis ist einer der schönsten Meister-Western der Filmgeschichte um Liebe, Freundschaft, Loyalität, Familie und den Sinn der Rache. Mit lyrischen Bildern, entschleunigter Handlung und pathetischen Szenen. Brando in der Hauptrolle spielt den ödipalen Märtyrer als komplexen Charakter und Schmerzensfigur. Kinotitel: „Der Besessene“.

    Kommentare