Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das verbrecherische Leben des Archibaldo de la Cruz

Das verbrecherische Leben des Archibaldo de la Cruz

Ensayo de un crimen: Skurrile Auseinandersetzung mit Fragen über Schuld, Sühne, Liebe und Tod, vom spanischen Meister des filmischen Surrealismus, Luis Bunuel. Da Bunuel vor Francos Regime aus seiner Heimat nach Mexiko fliehen musste, warten seine dort gedrehten Filme wie „Archibaldo de la Cruz“ nicht mit großen Stars, aber mit um so verblüffenderen Darstellungen seiner mexikanischen Schauspieler auf. Der damals 55-jährige Bunuel erstaunt...

Poster

Das verbrecherische Leben des Archibaldo de la Cruz

  • Kinostart: 30.06.1961
  • Dauer: 90 Min
  • Genre: Komödie
  • FSK: ab 16
  • Produktionsland: Mexiko
  • Filmverleih: unbekannt

Handlung und Hintergrund

Archibaldo de la Cruz, ein unauffälliger Mann aus der oberen Mittelschicht, ist besessen von dem Gedanken an das Lieblingsspielzeug seiner Kindheit: eine Zauberspieldose, die alle Wünsche erfüllen kann und die er schließlich auch als Erwachsener wiederfindet. Archibaldo genießt es, mit der Hilfe seiner Spieldose Herr über Leben und Tod zu werden und ermordet vier Frauen, ohne dass der Verdacht jemals auf ihn fallen könnte. Erst als er sich verliebt und seine Angebetete heiratet, verliert er die Lust an seinen pathologischen Spielchen.

Archibaldo de la Cruz ist dank einer Zauberspieldose, die alle Wünsche erfüllen kann, Herr über Leben und Tod. So ermordet er vier Frauen, erst als seine Angebetete heiratet, verliert er die Lust an seinem Spielzeug. Skurrile Auseinandersetzung über Schuld, Sühne, Liebe und Tod vom Meister des filmischen Surrealismus, Luis Bunuel.

Darsteller und Crew

  • Ernesto Alonso
  • Miroslava Stern
  • Rita Macedo
  • Ariadna Welter
  • Rodolfo Landa
  • Andrés Palma
  • Luis Buñuel
  • Eduardo Ugarte Pages
  • Alfonso Patino Gómez
  • Agustin Jimenez
  • Jorge Bustos
  • Jorge Pérez

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Skurrile Auseinandersetzung mit Fragen über Schuld, Sühne, Liebe und Tod, vom spanischen Meister des filmischen Surrealismus, Luis Bunuel. Da Bunuel vor Francos Regime aus seiner Heimat nach Mexiko fliehen musste, warten seine dort gedrehten Filme wie „Archibaldo de la Cruz“ nicht mit großen Stars, aber mit um so verblüffenderen Darstellungen seiner mexikanischen Schauspieler auf. Der damals 55-jährige Bunuel erstaunt und beeindruckt mit jugendlich wirkender Provokationslust und neuen Perspektiven auf sein Lieblingsthema, die Religion.
    Mehr anzeigen