Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das Paradies der Mörder

Das Paradies der Mörder

Anzeige

El traspatio: Ciudad Juarez ist die Welthauptstadt der Gewalt gegen Frauen, zu den hunderten von Mordfällen in der vergangenen Dekade gesellen sich noch hunderte unaufgeklärter Vermisstenfälle. Am (fiktiven) Beispiel zweier Frauen - dem der Polizistin steht das Schicksal einer Arbeiterin gegenüber - beleuchtet der Film die gruselige Lage und prangert Mexikos Machokultur an, die in Verbindung mit den speziellen lokalen Verhältnissen...

Handlung und Hintergrund

Die nordmexikanische Stadt Ciudad Juarez liegt direkt an der Grenze zu den USA und ist deshalb sowohl Transitort für illegale Einwanderer als auch beliebter Billiglohn-Stützpunkt für US-Firmenfillialen. Beides lockt arme Frauen in großer Zahl, und in großer Zahl werden arme Frauen in Juarez Opfer von Sexual- und Gewaltverbrechen. In so großer Zahl, dass selbst die korrupten Granden nicht mehr die Einsetzung der unbequemen Ermittlerin Blanca Bravo verhindern können. Blanca scheut weder Mühen noch Konfrontation, doch die Frauenmordrate explodiert trotzdem.

Polizistin Blanca Bravo kommt in die mexikanische Grenzstadt Ciudad Juarez, um in einer Frauenmordserie zu ermitteln. Die Dimension des Falles sprengt jeden Maßstab. Ambitionierte Mischung aus Drama und Killerthriller frei nach wahren Ereignissen.

Darsteller und Crew

Regisseur
  • Carlos Carrera
Produzent
  • Sabina Berman,
  • Isabelle Tardan
Darsteller
  • Ana de la Reguera,
  • Joaquín Cosio,
  • Jimmy Smits,
  • Asur Zagada,
  • Marco Perez,
  • Iván Cortés,
  • Alejandro Calva
Drehbuch
  • Sabina Berman
Musik
  • Fernando Corona "Terrestre"
Kamera
  • Martín Boege
Schnitt
  • Oscar Figueroa
Casting
  • Ana Urquidi

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ciudad Juarez ist die Welthauptstadt der Gewalt gegen Frauen, zu den hunderten von Mordfällen in der vergangenen Dekade gesellen sich noch hunderte unaufgeklärter Vermisstenfälle. Am (fiktiven) Beispiel zweier Frauen - dem der Polizistin steht das Schicksal einer Arbeiterin gegenüber - beleuchtet der Film die gruselige Lage und prangert Mexikos Machokultur an, die in Verbindung mit den speziellen lokalen Verhältnissen die explosive Basis für das Unheil bildet. Spannende, effektvolle Inszenierung, ein guter Griff für Thriller- wie Dramenfans.
    Mehr anzeigen
Anzeige