Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Das fünfte Element
  4. News
  5. „Das fünfte Element 2“: Ist eine Fortsetzung geplant?

„Das fünfte Element 2“: Ist eine Fortsetzung geplant?

„Das fünfte Element 2“: Ist eine Fortsetzung geplant?

Der Sci-Fi-Film „Das fünfte Element“ (1997) schildert eine Apokalypse und die beinahe Vernichtung der Erde. Dürfen wir noch auf eine Fortsetzung hoffen?

Hier sind zehn Sequels, die wir wohl leider nie zu Gesicht bekommen werden:

10 Fortsetzungen, die (wahrscheinlich) niemals gedreht werden

Im 23. Jahrhundert überfällt das Böse die Welt mit der Absicht, alles Lebendige zu zerstören. Bruce Willis kämpft an der Seite von Milla Jovovich, um die Menschheit vor der Apokalypse und vollständiger Vernichtung zu retten. „Das fünfte Element“ wurde sehr gelobt für die dazumal erstklassigen Special-Effects, die großartige schauspielerische Darbietung und die ausgefallenen und futuristischen Kostüme, die speziell für den Film von dem berühmten französischen Modeschöpfer Jean-Paul Gaultier entworfen wurden. 

Mehr als zwanzig Jahre später ist er noch immer sehr populär und wird von vielen als Filmklassiker angesehen und zu den besten Science-Fiction-Filmen gezählt. Trotzdem sind die Chancen auf eine Fortsetzung sehr gering und die Gründe dafür findet ihr in diesem Artikel. 

„Das fünfte Element 2“ - Hindernisse hinter den Kulissen

Die Produktionskosten von über 90 Millionen US-Dollar machten den Film damals zum teuersten Film, welcher ausserhalb von Hollywood produziert wurde. Schlussendlich konnte er mehrere Box-Office-Rekorde brechen, indem er über 263 Millionen US-Dollar weltweit einspielte. Davon stammten aber nur 63 Millionen US-Dollar aus den Vereinigten Staaten, weshalb ein Sequel nicht auf Anhieb genehmigt wurde. 

Klickt euch durch unsere Galerie mit den besten Sci-Fi-Filmen 2019:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die besten Science-Fiction-Filme 2019: Diese Kinostarts dürft ihr nicht verpassen!

Ein weiterer Grund für das Scheitern einer Fortsetzung war die Beziehung zwischen dem Regisseur Luc Besson und der Hauptdarstellerin Milla Jovovich. Während der Dreharbeiten entstand ein romantisches Verhältnis zwischen den beiden, kurz nach der Premiere heirateten sie sogar. Als ihre Beziehung nach ihrer Zusammenarbeit an einem gescheiterten Film 1999 zerbrach, ließen sie sich scheiden. Danach entschied Besson vorerst für die folgenden sechs Jahre seinen Fokus von der Regie auf das Schreiben zu verlagern. Diese lange Pause seit der Veröffentlichung von „Das fünfte Element“ in Kombination mit der unvorteilhaften Beziehung zur Hauptdarstellerin machten eine Fortsetzung in der Folge nicht besonders verlockend für Besson. 

Wieso ist „Das fünfte Element 2“ undenkbar?

Die Geschichte der beiden Hauptcharaktere Korben und Leeloo scheint am Ende des Films ziemlich abgeschlossen zu sein. Er entdeckt eine neue Lebenskraft für sich und sie einen Grund, die Erde zu retten – und gemeinsam haben die beiden Liebe gefunden und das Böse aus der Galaxie vertrieben. Eine Fortsetzung dazu wäre in dieser Hinsicht also überflüssig und hätte den Anschein eines verzweifelten Versuchs an Geld zu gelangen. Besson scheint momentan mit anderen Projekten beschäftigt zu sein und es sieht nicht danach aus, als würde er jemals zur Welt von „Das fünfte Element“ zurückkehren wollen. Wir können uns aber immerhin trotzdem über seine Neuerscheinung „Anna“ (2019) freuen - auch wenn sie nicht die Fortsetzung ist, die wir uns alle so gewünscht haben. 

„Das fünfte Element“ ist bei Amazon Prime verfügbar.

Seid ihr Action-Experten? Macht hier den Test:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.