Filmhandlung und Hintergrund

Sportdrama mit Kevin Costner als Coach, der junge Läufer in einer Kleinstadt zu fähigen Wettbewerbsteilnehmern formt.

McFarland ist ein kleiner US-amerikanischer Ort, der außer der Landwirtschaft nicht viel zu bieten hat. Die Arbeit auf dem Feld wird meist von südamerikanischen Einwanderern getan, deren Söhne ebenfalls mit anpacken, wenn sie nicht gerade auf den Straßen des Kaffs einen auf dicke Hose machen. Nur der Sportlehrer der lokalen High-School sieht das Potenzial der Jungs. Gegen viele Widerstände baut er mit ihnen eine Mannschaft aus Cross-Country-Läufern auf, die nach einigen Rückschlägen endlich Erfolge feiern kann.

Ein Coach formt junge Läufer in einer Kleinstadt zu fähigen Wettbewerbsteilnehmern. Sportdrama nach wahren Begebenheiten, in dem Kevin Costner seinem Ruf als All-American-Hero gerecht wird.

Bilderstrecke starten(50 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu City of McFarland

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
4 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • City of McFarland: Sportdrama mit Kevin Costner als Coach, der junge Läufer in einer Kleinstadt zu fähigen Wettbewerbsteilnehmern formt.

    Eine klassische Success-Story, die sportlichen mit sozialem Erfolg vermengt, erzählt Regisseurin Niki Caro, die mit „Whale Rider“ und „Kaltes Land“ bereits ihren Faible für Sozialdramen unter Beweis stellte. Dieses Mal ist die Atmosphäre der pathetischen Geschichte aber weitaus fröhlicher und erbaulicher. Zudem widmet sie sich einer im Kino bisher eher vernachlässigten Sportart. Als idealistischer Lehrer, der auch noch an das Gute im letzten verlorenen Schaf glaubt, überzeugt dabei einmal mehr der All-American-Man Kevin Costner.

News und Stories

Kommentare