Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Choking Hazard

Choking Hazard

Filmhandlung und Hintergrund

Bühne frei für den tschechischen Low-Budget-Zombiefilm, handwerklich sauber umgesetzt, von richtigen Schauspielern tadellos vorgetragen und trefflich untermalt von liebevollem Landpunk, dessen auf die Handlung Bezug nehmende Texte man leider zu untertiteln vergaß. Der kuriose Anblick der Försterkannibalen und ihrer eigenwilligen Angriffs-Choreografien verlangt konservativen Genrefreunden Toleranz ab, sollte aber in...

Unter Leitung des blinden Philosophen Professor Reinis verbringt eine Gruppe von Seminarteilnehmern das Wochenende in der Klausur einer abgelegenen Waldhütte, um dort beim Austausch von Gedanken und dem Studium selbstfabrizierter Videos zu sich selbst zu finden bzw. nichts geringeres als den Sinn des Lebens zu erkennen. Erste Zweifel am Sinn der Schulung weckt ein zufällig aufgetauchter Pornostar, den Rest besorgt eine Invasion menschenfressender Waidmänner komplett mit Hut und Gamsbart.

Zombifizierte Jagdmannen sprengen ein Selbsterfahrungskränzchen im Wald. Tschechischer Low-Budget-Zombiefilm mit vielen originellen Details.

Darsteller und Crew

  • Jaroslav Dusek
    Jaroslav Dusek
    Infos zum Star
  • Jan Dolansky
  • Anna Fialkova
  • Kamil Svejda
  • Eva Janouskova
  • Eva Nadazdyova
  • Roman "Izzi" Izaias
  • Dagmar "Dáda" Patrasová
  • Marek Dobes
  • Stepan Kopriva
  • Narek Oganesjan
  • Martin Preiss
  • Michal Hyka
  • Frantisek Fuka
  • Daniel Krob

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Bühne frei für den tschechischen Low-Budget-Zombiefilm, handwerklich sauber umgesetzt, von richtigen Schauspielern tadellos vorgetragen und trefflich untermalt von liebevollem Landpunk, dessen auf die Handlung Bezug nehmende Texte man leider zu untertiteln vergaß. Der kuriose Anblick der Försterkannibalen und ihrer eigenwilligen Angriffs-Choreografien verlangt konservativen Genrefreunden Toleranz ab, sollte aber in Verbindung mit vielen lustigen Genrezitaten und allerhand Gewaltkrawall beim partybereiten Trashfan die richtigen Knöpfe drücken.
    Mehr anzeigen