BrightBurn

   Kinostart: 20.06.2019

BrightBurn: „Guardians of the Galaxy“-Regisseur James Gunn stellt die Geschichte von Superman auf den Kopf und interpretiert sie als düsteren Superhelden-Horrorfilm neu.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

„Guardians of the Galaxy“-Regisseur James Gunn stellt die Geschichte von Superman auf den Kopf und interpretiert sie als düsteren Superhelden-Horrorfilm neu.

Im ländlichen Amerika leben Tori Breyer (Elizabeth Banks) und ihr Ehemann (David Denman) auf einer beschaulichen Farm. Eigentlich sind sie glücklich. Nur der Kinderwunsch hat sich bisher noch nicht erfüllt. Dann fällt eines Nachts ein Stern vom Himmel und landet im Feld. Wie die beiden herausfinden, handelt es sich um eine außerirdische Kapsel. Darin liegt ein Säugling - für die beiden unverhofften Eltern ein Geschenk des Himmels.

Der junge Brandon (Jackson A. Dunn) wächst in dem Glauben auf, ein ganz gewöhnliches Kind zu sein. Seine außerirdische Herkunft haben ihm seine Adoptiveltern verschwiegen. Doch langsam entwickelt Brandon ungeheuerliche Kräfte, die ihn schon als Kind zu einer tödlichen Bedrohung machen. Brandon könnte diese Kräfte einsetzen, um für das Gute zu kämpfen. Er könnte ein echter Superman werden. Doch was wäre, wenn er sich dazu entscheidet, seinen bösen Trieben zu folgen?

„BrightBurn“ – Hintergründe

Was wäre, wenn Superman sich nicht zum strahlenden Helden, sondern zum grausamen Kindsmonster entwickelt hätte? „Guardians of the Galaxy“-Regisseur James Gunn geht dieser spannenden Frage als Produzent des Superhelden-Horrorfilmes „BrightBurn“ nach. Mit seiner ungewöhnlichen Prämisse könnte die düstere Neuinterpretation eines weltbekannten Mythos endlich frischen Wind ins Superhelden-Genre bringen, das zwar immer neue Blockbuster ausspuckt, in Sachen Kreativität aber ziemlich auf der Stelle tritt.

Gunn produziert den Genre-Mix nach einem Drehbuch, das sein Bruder Mark Gunn zusammen mit dem Cousin Brian Gunn geschrieben hat. Die Regie übernimmt David Yarovesky („Guardians Of The Galaxy: Inferno“) mit Elizabeth Banks in der Hauptrolle. Ihr Sohn und angehender Superbösewicht wird von Jungdarsteller Jackson A. Dunn verkörpert.

„BirghtBurn“ – Kinostart und FSK

Wie gut sich das düstere Update zu „Man of Steel“ im Kino macht, könnt ihr selbst am 20. Juni 2019 erfahren, wenn „BrightBurn“ in den Kinos startet. Der Film hat eine FSK-Altersfreigabe ab 16 Jahren erhalten.

Bilderstrecke starten(1 Bild)
BrightBurn

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,2
200 Bewertungen
5Sterne
 
(62)
4Sterne
 
(42)
3Sterne
 
(23)
2Sterne
 
(24)
1Stern
 
(49)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. BrightBurn