Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Schöne und das Biest
  4. News
  5. Erste Kostprobe: So klingt Emma Watson als Sängerin in „Die Schöne und das Biest“

Erste Kostprobe: So klingt Emma Watson als Sängerin in „Die Schöne und das Biest“

Erste Kostprobe: So klingt Emma Watson als Sängerin in „Die Schöne und das Biest“

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Mit „Die Schöne und das Biest“ erwartet uns bereits im März die Neuauflage des modernen Zeichentrick-Klassikers aus dem Jahre 1991 und wir werden Zeuge, wie Schauspielerin Emma Watson in die ikonische Rolle der jungen Belle schlüpfen wird. Wie es sich für ein solch opulentes Projekt gehört, ist es mit schnöder Schauspielerei nicht getan, denn auch die Audio-Spur will adäquat verziert werden. Es wird also gesungen und wie das klingt, verrät uns nun ein brandneuer Clip.

Unfassbare 27,6 Millionen Mal wurde der erste Trailer zu „Die Schöne und das Biest“ innerhalb des ersten Tages seiner Veröffentlichung abgerufen. Das ist nicht nur ein einsamer Rekord, sondern beweist, welch hohen Stand die klassische Geschichte des verfluchten Prinzen (Dan Stevens) und seiner Retterin (Emma Watson) beim Publikum immer noch hat. Bevor der Film am 16. März 2017 endlich unsere Kinos erreicht, können wir uns bereits heute einen ersten Eindruck davon machen, wie sich die Hauptdarstellerin als Sängerin präsentieren wird. Am Ende des Artikels könnt ihr nachhören, ob sich Emma Watson zu viel vorgenommen hat, oder ob sie auch vor dem Mikrofon zu überzeugen weiß.

Diese 16 Zeichentrick-Klassiker sollen von Disney neu verfilmt werden

Bereits im Sommer des vergangenen Jahres erreichten uns die ersten Bilder von Emma Watson als Belle, später konnten wir auch einen Blick auf das titelgebende Biest werfen. Auch wenn der folgende Clip kaum länger als eine halbe Minute dauert, so reicht die Aufnahme dennoch, um zu erahnen, was gesangstechnisch im März auf uns zukommen wird.

Glauben wir einigen aktuellen Gerüchten, dann hat Disney das Material nicht ganz freiwillig rausgerückt. Ein Fan soll die Aufnahme illegal ins Netz gestellt haben, sodass den Verantwortlichen des Großkonzerns nichts anderes übrig blieb, als nachzuziehen. Der folgende Clip ist aber auf jeden Fall echt und stammt hochoffiziell von Disney.

Lest weiter, warum die FSK 6 Jahre für „Die Schöne und das Biest“ für Aufruhr sorgt!

Kostprobe: So klingt Emma Watson in „Die Schöne und das Biest“

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.