Barbarella

   Kinostart: 11.10.1968

Barbarella: Roger Vadims erotisches SF-Spektakel aus der Blütezeit der Flowerpower-Ära gehört zweifellos zur Gilde jener Filme, die mit zunehmendem Alter an Reiz gewinnen. Was den meisten Kritikern seinerzeit als eine sadomasochistische Peepshow auf dem „Trickniveau des ARD-Sandmännchens“ (FILM) galt, wirkt heute in seiner inhaltlichen Naivität und entfesselten Kitschbegeisterung um so unterhaltsamer. Beim zahlenden Publikum...

Filmhandlung und Hintergrund

Roger Vadims erotisches SF-Spektakel aus der Blütezeit der Flowerpower-Ära gehört zweifellos zur Gilde jener Filme, die mit zunehmendem Alter an Reiz gewinnen. Was den meisten Kritikern seinerzeit als eine sadomasochistische Peepshow auf dem „Trickniveau des ARD-Sandmännchens“ (FILM) galt, wirkt heute in seiner inhaltlichen Naivität und entfesselten Kitschbegeisterung um so unterhaltsamer. Beim zahlenden Publikum...

Wir schreiben das Jahr 40000, und Geheimagentin Barbarella steht vor ihrem schwierigsten Auftrag: Sie soll den kriminellen Wissenschaftler Durand Durand daran hindern, für die gefürchtete Schwarze Königin eine vernichtende Geheimwaffe zu entwickeln. Auf der Suche nach Durand gerät Barbarella in allerhand erotische Abenteuer, muß des öfteren um ihr Leben fürchten und steht schließlich der Schwarzen Königin persönlich zum Duell gegenüber.

Die Agentin Barbarella erhält im Jahre 40.000 den Auftrag, auf dem Planeten Lythion einem Wissenschaftler eine Geheimwaffe abzujagen und wird fast dessen Opfer.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Barbarella

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Roger Vadims erotisches SF-Spektakel aus der Blütezeit der Flowerpower-Ära gehört zweifellos zur Gilde jener Filme, die mit zunehmendem Alter an Reiz gewinnen. Was den meisten Kritikern seinerzeit als eine sadomasochistische Peepshow auf dem „Trickniveau des ARD-Sandmännchens“ (FILM) galt, wirkt heute in seiner inhaltlichen Naivität und entfesselten Kitschbegeisterung um so unterhaltsamer. Beim zahlenden Publikum kam der Film schon damals gut an, was angesichts der textilarmen Auftritte von Hauptdarstellerin Jane Fonda und ihrer Widersacherin Anita Pallenberg nur wenig verwundert.

News und Stories

  • Anne Hathaway als neue Lustqueen der Galaxis?

    Es dürfte nicht wenige Männer geben, denen diese Kopfzeile nicht zumindest ein begieriges Lächeln auf das Gesicht zaubert. Aber noch ist es nicht spruchreif, dass die Darstellerin aus Der Teufel trägt Prada und dem bald startenden Love and other drugs - Nebenwirkung inklusive in Jane Fondas Fußstapfen tritt und die Rolle der 60er-Ikone Barbarella übernimmt. Die Universal Studios planen zwar seit geraumer Zeit ein...

    Kino.de Redaktion  
  • Jessica Simpson in Uwe Bolls "Metroid"

    Jessica Simpson in Uwe Bolls "Metroid"

    Baller-Baller: Uwe Boll verfilmt den Nintendo-Shooter "Metroid". Jessica Simpson drückt als knackiges Iron Girl den Feuerknopf.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Joe Gazzam Drehbuchautor von "Barbarella"

    Drehbuchautor Joe Gazzam (der kommende „Riot“ von John Carpenter) wird das Skript für den neuen „Barbarella“-Film verfassen. Regisseur der Sci-Fi-Action mit der sexy Hauptfigur, die Jane Fonda 1968 spielte, ist Robert Luketic („21“). Der Produzent des Originalfilms mit der Söldnerin, die im Weltall unterwegs ist, Dino De Laurentiis, wird auch das Remake produzieren. Eine Hauptdarstellerin ist noch nicht gefunden.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Aus für McGowan und Rodriguez?

    Aus für McGowan und Rodriguez?

    Seit "Planet Terror" sind Rose McGowan und Robert Rodriguez ein Paar. Nun kursieren Trennungsgerüchte. Grund: Das liebe Geld.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Barbarella