1. Kino.de
  2. Filme
  3. A Herdade

A Herdade

Filmhandlung und Hintergrund

Mehrere Jahrzehnte umfassendes Epos über eine portugiesische Dynastie von Landbesitzern.

Nach dem Tod ihres Vaters haben die Brüder Joao und Joaquim Fernandes eines der größten landwirtschaftlichen Güter des Landes geerbt - und damit ebenso viel Macht wie Verantwortung. Aber die Autonomie der Brüder wird attackiert von den politischen Regimes, sodass in den Neunzigerjahren ein merklicher Abschwung beginnt. Die Kinder der beiden sind zunehmend desillusioniert und wollen sich die designierten Rollen nicht aufdrängen lassen.

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • A Herdade: Mehrere Jahrzehnte umfassendes Epos über eine portugiesische Dynastie von Landbesitzern.

    Mit seinem dritten Film findet der Portugiese Tiago Guedes erstmals den Weg in den Wettbewerb von Venedig, ein sich über mehrere Jahrzehnte erstreckendes Epos, das auch Sittenbild, politischer Kommentar und griechische Tragödie ist und unterstreicht, dass 2019 das Jahr des portugiesischen Kinos ist (siehe der Goldene Leopard für Pedro Costa).

Kommentare