Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Shin seiki evangelion
  4. „Neon Genesis Evangelion“-Reihenfolge: So schaut ihr die Filme richtig

„Neon Genesis Evangelion“-Reihenfolge: So schaut ihr die Filme richtig

„Neon Genesis Evangelion“-Reihenfolge: So schaut ihr die Filme richtig
© ADV Films / Universum Film

Das Anime-Franchise „Neon Genesis Evangelion“ zeigt den Kampf Mensch gegen Maschine. Wir erklären euch die Reihenfolge der einzelnen Verfilmungen.

Als Grundlage für die sechs erschienenen Kinofilme der „Neon Genesis Evangelion“-Reihe dient die aus dem Jahr 1995 international erfolgreiche gleichnamige Anime-Serie. Zum kompletten Franchise der Serie gehören neben den Verfilmungen und der Serie auch Mangas und Videospiele, die bei vielen Fans gleichermaßen beliebt sind. Die Hauptfigur der Science-Fiction Serie Shinji Ikari tritt 15 Jahre nach einer mysteriösen Explosion der Geheimorganisation NERV bei. Mitbegründer war sein eigener Vater. Ziel ist der Kampf gegen Kreaturen, die Engel genannt werden und die Menschheit auslöschen wollen. Die von Heranwachsenden gesteuerten Kampfmaschinen namens Evangelions sollen den Kampf gegen die Engel aufnehmen und so die Menschheit retten. In welcher Reihenfolge ihr die sechs Filme und die Serie schauen solltet, verraten wir euch hier.

In unserem Video zeigen wir euch die besten Filme für Anime-Fans:

„Neon Genesis Evangelion“-Reihenfolge: Die Hauptgeschichte nach Veröffentlichungsdatum

Anschließend zur Serie veröffentlichte das Produktionsstudio rund um Regisseur Hideaki Anno insgesamt sechs Kinofilme, die inhaltlich auf der Serie aufbauen. Deswegen empfehlen wir, mit der 26-teiligen Anime-Serie zu beginnen, um sich sowohl mit dem Thema als auch den Charakteren der Serie vertraut zu machen. 

Da das Ende der Anime-Serie „Neon Genesis Evangelion“ sowohl von Fans wie auch von der Presse stark kritisiert wurde, entschloss man sich seitens der Verantwortlichen mit zwei Kinofilmen für ein alternatives Ende zu sorgen, um die Gunst der Fangemeinde nicht zu verlieren und bieten den Zuschauer*innen also nach Episode 24 ein anderes Ende.

  • „Neon Genesis Evangelion: Death & Rebirth“ (1997)
  • „Neon Genesis Evangelion: The End of Evangelion“ (1997)

Außerdem erschien der Film „Revival of Evangelion“, welcher eine Kombination beider Kinofilme ist. Wer eine stringente Erzählweise der Geschichte bevorzugt, sollte sich nur den Film „Neon Genesis Evangelion: The End of Evangelion“ ansehen, da dieser die eigentliche Fortsetzung der Serie ist und zu einem Ende bringt, wohingegen „Neon Genesis Evangelion: Death & Rebirth“ nur eine Zusammenfassung der Serie ist. 

Wir haben die besten Anime-Realverfilmungen für euch im Überblick:

„Neon Genesis Evangelion“-Reihe durch Reboots ergänzt

Mit der Veröffentlichung der „Rebuild of Evangelion-Reihe 2007 erhielten Fans der Serie innerhalb der vier Filme neue Figuren sowie Handlungsstränge. Auch diese Filme lassen sich anhand der namentlich doch eigentümlichen Nummerierung sortieren: 

Der vierte Film mit dem Titel „Evangelion: 3.0 + 1.0“ startete trotz Corona-Einschränkungen am 8. März 2021 erfolgreich in den japanischen Kinos. Der Start wurde zuvor mehrfach verschoben und stellt gleichzeitig das Ende der Reihe dar.

Seid ihr wahre Ghibli-Fans? Findet es mit diesem Quiz heraus:

Ghibli-Quiz: Wie gut kennt ihr die kultigen Anime?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.