Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Obsessed (2009) Film merken

Obsessed Poster
 

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Obsessed: Thriller mit Pop-Superstar Beyoncé Knowles als Ehefrau eines Finanzmanagers, der von einer sexy Stalkerin heimgesucht wird.

Der erfolgreiche Vermögensverwalter Derek Charles (Idris Elba) ist auf dem Höhepunkt seines beruflichen und privaten Lebens angelangt. Viele Jahre hat er dafür hart gearbeitet, nun erntet er die Früchte seiner Mühen und kann auf eine glückliche Ehe mit seiner schönen Frau Sharon (Beyoncé Knowles) blicken. Doch dann beginnt die Büro-Aushilfe Lisa (Ali Larter), Derek zu verfolgen und ruiniert seine Existenz mit der Behauptung, sie habe mit ihm ein Verhältnis.

Eine verhängnisvolle Affäre” und “Enthüllung” standen Pate für den nervenaufreibenden Psychothriller um eine gemeingefährliche Stalkerin. Steve Shill, der mit “Dexter” und “Law & Order” schon mörderische Erfahrung sammelte, kann auf R&B-Star Beyoncé Knowles (“Dreamgirls”) zählen.

Derek, gerade befördert und in ein großes Haus gezogen, führt mit Sharon und dem gemeinsamen Baby ein glückliches Leben. Bis Aushilfssekretärin Lisa in dem smarten Finanzexperten den Mann ihrer Träume erkennt und ihn rücksichtslos zu erobern versucht. Selbst die Ablehnung ihrer erotischen Angebote, die Derek deutlich zum Ausdruck bringt, schreckt Lisa nicht ab. Sie will diesen Mann, der seine Gefühle für sie offensichtlich nur noch nicht zulassen kann. Und wenn seine Frau dabei im Weg steht, dann muss sie eben weichen – mit Gewalt.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (2 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
1 Stimme
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der Thriller „Obsessed“ zeigt, wie einsturzgefährdet das private Glück sein kann, selbst wenn es mit einem neuem Heim und einem guten Einkommen auf solidem Fundament zu stehen scheint. Beyoncé Knowles und Idris Elba spielen das junge schwarze Ehepaar, das mit dem kleinen Jungen, dem neuen Haus und der Beförderung des Mannes seine Träume wahr werden sieht. Es gibt eine wichtige Regel, die Derek Charles beachten muss, damit er seine Sharon mit den langen roten Locken nicht verliert: eheliche Treue.

    Derek ist ein Vorbild an Treue und würde seine Frau nicht einmal anschwindeln, um mit einem Kollegen ein Spiel anzuschauen. Weil er früher gerne seinen Spaß hatte, glauben ihm die Kollegen noch nicht wirklich, dass er sich so geändert hat, und Sharon hat auch einige Ängste. In diese Situation platzt die blonde Lisa, um Dereks Leben zu ruinieren. Das Kinoregiedebüt von Steve Shill ist ein Thriller im Stil von „Eine verhängnisvolle Affäre“ aus dem Jahr 1987, nur dass die Stalkerin hier gar keine Affäre benötigt, um Derek in massive Schwierigkeiten zu bringen.

    Lisa, gespielt von Ali Larter, pirscht sich jeden Tag ein bisschen näher an Derek heran. Zuerst ersetzt sie den erkrankten Sekretär, dann weint sie, angeblich aus Liebeskummer, so dass Derek sie tröstet, indem er sie eine attraktive Frau nennt. Ist Derek nicht an seinem Platz, sitzt manchmal Lisa dort, die ihn irgendwann beim Vornamen nennt. Mit ihrem souveränen Lächeln sieht sie berechnend aus, aber nicht verliebt. Die Geschichte behauptet zwar, dass Lisa sich in den Wahn steigert, Derek wolle sich wegen ihr scheiden lassen, aber diese emotionale Seite wird nicht glaubwürdig herausgearbeitet.

    Überhaupt ist das Spiel der Darsteller in diesem Film eher nebensächlich. Die Inszenierung setzt auf stilvolle Bilder und auf Handlung, auch wenn die Schlinge sich nur langsam, manchmal sogar stockend zuzieht. Beyoncé Knowles macht als Sharon nicht nur optisch eine gute Figur und liefert sich am Schluss sogar einen Nahkampf mit Lisa. Aber es bleibt die Frage, warum Sharon die gestörte Lisa so bereitwillig als ihre Rivalin anerkennt und damit adelt. Vermutlich wollte man an das Klischee von der Ehefrau anknüpfen, die ihr Glück mit allen Mitteln verteidigt.

    Aber im Zentrum der Aufregung steht eindeutig Derek, der arme Mann, der einfach nur schreckliche Angst davor hat, missverstanden zu werden. Lisa mit ihm auf der Männertoilette, später in seinem Hotelbett: Wer soll ihm noch glauben, dass das alles von Lisa so arrangiert wurde, ausdrücklich gegen seinen Willen? Derek verkörpert im Grunde die Angst des Mannes vor der Frau am Arbeitsplatz. Schon allein die Vorstellung, sie könnte einem mit dem Vorwurf der sexuellen Belästigung die Hölle heiß machen...

    Fazit: Manager muss um seine Ehe bangen, als ihn eine Aushilfe verfolgt: Nicht mehr ganz neue Idee, schick inszeniert mit Beyoncé Knowles und Idris Elba.
  • Derek, frisch befördert und in ein großes Haus gezogen, ist glücklich mit Frau und Baby. Bis Aushilfssekretärin Lisa in dem Finanzexperten den Mann ihrer Träume erkennt und ihn rücksichtslos zu erobern versucht. Selbst seine deutliche Ablehnung ihrer erotischen Angebote schreckt Lisa nicht. Sie will Derek, der seine Gefühle für sie offensichtlich nur noch nicht zulassen kann. Und wenn seine Frau dabei im Weg steht, dann muss sie eben weichen – mit Gewalt. Die aktuelle Antwort auf Verführungsthriller wie “Eine verhängnisvolle Affäre” oder “Enthüllung”mit Pop-Superstar Beyoncé Knowles und einem überzeugenden Final-Fight unter Frauen.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare