Der Wert des Menschen (2015)

Originaltitel: La loi du marché
Der Wert des Menschen Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (1)
  1. Ø 4

Filmhandlung und Hintergrund

Der Wert des Menschen: Sozialdrama um einen 51-Jährigen, der nach 20 Monaten Arbeitslosigkeit Sicherheitsmann eines Supermarkts wird.

Thierry Taugourdeau (Vincent Lindon) ist eigentlich gelernter Maschinist. Wegen der europäischen Wirtschaftskrise rutscht er jedoch in die Arbeitslosigkeit. Auf Tage ohne Job folgen Wochen und Monate. Zahllose vergebliche Vorstellungsgespräche wechseln sich mit erniedrigenden Fortbildungen ab. Thierry kann bald seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Schließlich gibt er sich mit dem erstbesten Job zufrieden. Er wird Sicherheitskraft in einem Supermarkt. Was zunächst wie eine einigermaßen zumutbare Beschäftigung scheint, wird schnell zu einem moralischen Dilemma für Thierry: Er muss nämlich nicht nur potentielle Diebe unter den Kunden ausfindig machen, sondern auch die Supermarkt-Belegschaft bespitzeln. Der französische Regisseur Stéphane Brizé („Der letzte Frühling“, „Mademoiselle Chambon“) stellt in seinem Drama eine zentrale Frage: Wie viel ist die Menschenwürde in der heutigen Zeit wert? Die Gesetzmäßigkeiten des kapitalistischen Marktes zeigen dabei ihr hässliches Gesicht: Friss oder stirb, heißt die Devise. Das Sozialdrama lief 2015 im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele in Cannes, wobei der Hauptdarsteller Vincent Lindon (“Mea Culpa – Im Auge des Verbrechens“, “Les salauds – Dreckskerle“) mit einem Preis für seine Schauspielleistung ausgezeichnet wurde.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Goldene Palme für "Dheepan"

    Die Palmen des 68. Festival de Cannes sind vergeben. Die Jury zeichnete "Dheepan" von Jacques Audiard als besten Film aus.

Kommentare