Der Chor - Stimmen des Herzens (2014)

Originaltitel: Boychoir
Der Chor - Stimmen des Herzens Poster
Userwertung (14)
  1. Ø 4.2

Filmhandlung und Hintergrund

Der Chor - Stimmen des Herzens: Berührendes, stark besetztes Drama um eine renommierte Chorschule, in der ein junger Außenseiter zum Solosänger auf Zeit wird.

Nach dem Tod seiner Mutter kommt der rebellische Stet auf die renommierteste Chorschule der USA. Das Schulgeld bezahlt sein ihm bis dahin unbekannter Vater, der eine eigene Familie hat. Der 12Jährige macht sich durch seine aufmüpfige Art nicht gerade Freunde, wird aber dennoch vom berühmten Chorleiter gefördert. Mit seiner engelsgleichen Stimme wird er nach einigen Kämpfen mit dem fiesen Konkurrenten zum gefeierten Solosänger. Bis der Stimmbruch kommt.

In einer renommierten Chorschule wird ein junger Außenseiter zum Solosänger auf Zeit. Berührendes, stark besetztes Drama, das sich voll und ganz auf seine von Dustin Hoffman angeführte Darstellerriege verlassen kann.

Videos und Bilder

Im Kino in deiner Nähe

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(14)
5
 
8 Stimmen
4
 
3 Stimmen
3
 
1 Stimme
2
 
2 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Berührendes, stark besetztes Drama um eine renommierte Chorschule, in der ein junger Außenseiter zum Solosänger auf Zeit wird.

    “Ihre Uhr tickt auch, alter Mann” haut der rebellische zwölfjährige Stet seinem Chorleiter Carvelle um die Ohren, als der in auffordert, sein Leben und seine Zukunft zu bedenken. Eine harsche Bemerkung, die das gespannte Lehrer-Schüler-Verhältnis skizziert. Dass der Junge überhaupt die renommierteste Chorschule der USA an der Ostküste besuchen darf, verdankt er seinem ihm unbekannten Vater, der nach dem Unfalltod der Mutter das Geld für den Unterricht locker macht und noch eine Spende drauflegt, ihn aber nicht in die eigene Familie aufnehmen will. Der berühmte Carvelle gibt dem Aufmüpfigen trotz aller Konflikte eine Chance. Mit seiner engelsgleichen Stimme setzt sich das außergewöhnliche Talent gegen Konkurrenten im Knabenchor durch und wird als Solosänger gefeiert, bis ihn der Stimmbruch ereilt, seine klare Singstimme verstummt. Die begabten Kinder lernen in “Der Chor – Stimmen des Herzens” für das Leben, nicht für die Karriere.

    Der kanadische Film-, Opern- und Theater-Regisseur François Girard (Oscar für “Die rote Violine“, weltweite Auszeichnungen für “32 Variationen über Glenn Gould”) bleibt seinem Faible für Musik treu und drückt souverän die Gefühlsknöpfe ohne sich – bis auf einen Moment am Ende – in Kitsch oder Sentimentalität zu verlieren, auch wenn ein Zuschauertränchen kullern sollte. Er erzählt subtil von verlorenen Träumen und der vergänglichen Schönheit der Kindheit, von Befreiung aus einem scheinbar vorgegebenen Schicksal und von der Hoffnung auf ein Morgen ohne Angst. Die mitreißende Musik von “Albert Nobbs“-Komponist Brian Byrne entführt in eine andere Welt, in der man gerne eintaucht. Das Ensemble mit Dustin Hoffman,Kathy Bates, Eddie Izzard und Debra Winger ist unschlagbar, aber der junge Texaner Garrett Wareing kann es mit den Alt-Profis aufnehmen und sorgt in seiner Verletzlichkeit und Stärke für einen Emotional-Tsunami. mk.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • "So schlecht wie noch nie"

    Dustin Hoffman spricht Klartext: In einem Interview geht die Kinolegende mit Hollywood hart ins Gericht

Kommentare