News

"Better Call Saul" Staffel 3: Wann ist der deutsche Start bei Netflix?

Als die Meldung die Runde machte, dass der lustige Anwalt aus “Breaking Bad” eine eigene Serie bekommen wird, war die Skepsis vielerorts groß. Nach dem dramatischen Gangster-Stück nun also eine Klamauk-Sendung mit Saul Goodman? Doch die Macher von “Better Call Saul” straften ihre Kritiker Lügen und Bob Odenkirk fügt dem Anwalt bereits in einer zweiten Staffel auf beeindruckende Art neue, ungeahnte Facetten hinzu. Das Prequel-Spin-Off darf nun die Lorbeeren dafür einstreichen und sich über eine dritte Staffel freuen. 

Die Serie “Better Call Saul” erzählt die Geschichte von Jimmy McGill (Bob Odenkirk), den wir in “Breaking Bad” unter dem Künstlernamen Saul Goodman kennenlernen durften. Der Ableger setzt jedoch einige Jahre vor der Hauptserie an und zeigt uns die Vorgeschichte des kreativen Anwalts, der bereits zu diesem Zeitpunkt seines Lebens die Bekanntschaft mit Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks) machen durfte. Momentan befinden wir uns mitten in der zweiten Staffel, weswegen uns die Nachricht umso mehr freut, dass nach 20 Folgen kein Ende in Sicht ist. Am 15. März 2016 hat der US-amerikanische Sender AMC verkündet, dass Season 3 kommen wird.

AMC-Präsident lobt die Macher von “Better Call Saul” in den höchsten Tönen

 

Wenn man sich anhört, wie überschwänglich Charlie Collier, der Präsident von AMC, die Serie lobt, dann kommt die Verlängerung um eine weitere Staffel wenig überraschend. Er zeigte sich begeistert über das gesamte Team um “Breaking Bad”-Schöpfer Vince Gilligan, das es geschafft habe, ein eigenständiges Prequel zu einer der meist-gefeierten Serien aller Zeiten zu schaffen. “Better Call Saul” funktioniere unabhängig vom Erfolg des großen Vorgängers und der Sender freue sich auf das, was den Machern als nächstes einfällt.

So wurde das Ende von “Breaking Bad” bereits in Staffel 2 verraten

Nicht nur aus dem eigenen Haus erhält die Serie viel Lob. Seit dem Start der ersten Staffel wird “Better Call Saul” äußerst wohlwollend aufgenommen. Die erste Staffel wurde bei Rotten Tomatoes mit überragenden 100% bewertet und auch Staffel 2 kann sich mit über 90% laut der Seite mehr als sehen lassen. Bei der Verleihung der Emmy Awards im Jahr 2015 wurde sie sieben Mal nominiert, unter anderem für die beste Drama-Serie und Bob Odenkirk für den besten Hauptdarsteller einer Drama-Serie. Zwar ging “Better Call Saul” letztlich leer aus, aber das kann sich ja nach Staffel 2 und 3 noch ändern.

“Better Call Saul” Season 3 – Wann können wir mit der Fortsetzung rechnen?

Seit dem 15. Februar 2016 strahlt AMC Staffel 2 von “Better Call Saul” aus. Hierzulande können wir der neuesten Folge der bittersüßen Anwaltsserie schon am Folgetag beiwohnen; Voraussetzung dafür ist allerdings ein Netflix-Account oder die Nutzung eines anderen Video-on-Demand-Anbieters. Die Erstveröffentlichung durch AMC führt zu dem Umstand, dass uns eine Folge wöchentlich gezeigt wird und nicht, wie bei dem Video-on-Demand-Anbieter Netflix oftmals geläufig, alle Folgen einer Staffel auf einmal.

Ein offiziellen Starttermin für Staffel 3 haben wir nicht erfahren, nimmt man aber die Premieren von Staffel 1 und 2 als Schablone, dürfen wir im Februar 2017 mit Staffel 3 von “Better Call Saul” rechnen. Die erste Staffel startete schließlich am 09. Februar 2014 und die zweite am 16. Februar 2016 in Deutschland. Über das Finale von Staffel 2 haben wir übrigens ausgiebig diskutiert und auch einen Ausblick gegeben, welcher “Breaking Bad”-Star in Staffel 3 kommen wird.

Die erste Staffel von “Better Call Saul” erhaltet ihr ebenfalls bei Netflix und , , sowie . Die letzten drei Streaming-Dienste bieten zusätzlich die neuesten Folgen von Season 2 zeitnah nach der Erstausstrahlung an.

Kommentare